Betrüger erbeuten 700 Euro

Polizei warnt erneut eindringlich vor Herausgabe der Transaktionsnummer

Betrüger erbeuten 700 Euro

Erneut gelang es geschickt vorgehenden Betrügern durch Vortäuschen falscher Tatsachen am Telefon, einem Opfer aus dem Heidekreis eine für das Onlinebanking-Verfahren benötigte Transaktionsnummer (TAN) zu entlocken.

Der Anrufer gab sich laut Polizeibericht jüngst als Mitarbeiter der Kreissparkasse aus und fragte, ob das Opfer eine Überweisung in Höhe von 700 Euro getätigt habe. Da es eine solche Zahlung nicht veranlasst hatte, verneinte es die Frage und teilte dem Anrufer in dem Glauben, die Überweisung auf diese Weise stornieren zu können, die TAN mit. „Der Täter überwies daraufhin das Geld auf ein bislang unbekanntes Konto“, so ein Polizeisprecher.

In diesem Zusammenhang weist die Polizei erneut darauf hin, dass Mitarbeiter von Geldhäusern in keinem Fall die TAN erfragen und rät dringend davon ab, die Nummer an Dritte herauszugeben.

Logo