Blühende Pflanzen, die für hiesige Insekten nützlich sind

Verein „Klimaschutz Heidekreis“ bietet am 22. April Online-Seminar an

Blühende Pflanzen, die für hiesige Insekten nützlich sind

Gärten werden als Nutz- oder Ziergärten angelegt. Sie dienen der Freizeitgestaltung, der Erholung und sie ermöglichen das eigene Ernten von frischem Gemüse und Obst. Im Zuge der Klima- und Umweltdiskussion gewinnen Aspekte an Bedeutung, dass Gärten auch als Orte für den bewussten Anbau von insektenfreundlichen Pflanzen und für klimafreundliche Maßnahmen sehr geeignet sind. Der Verein „Klimaschutz Heidekreis“ lädt für Donnerstag, 22. April, um 19 Uhr zu einem Online-Seminar ein, in dem es um nachhaltigen Gemüseanbau und um blühende Pflanzen geht, die für hiesige Insekten nützlich sind.

Gartenbauexperte Wolfgang Palme, der zugeschaltet sein wird, ist Abteilungsleiter an der österreichischen Forschungsanstalt für Gartenbau Schönbrunn in Wien. Mitten in Wien betreut er zudem die „City Farm Augarten“, einen großen städtischen Erlebnisgarten für Gemüsevielfalt. Ferner ist Palme Autor mehrerer Gartenbücher. Seit mehr als zehn Jahren erforscht er den Gemüseanbau im Winter und weiß, was in jeder Jahreszeit funktioniert. Die Anbaumethoden von Wolfgang Palme ermöglichen eine ganzjährige regionale, saisonale und ressourcenschonende Frischgemüseversorgung.

Gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Klimaschutzvereins Wilfried Stegmann, der sich beruflich am Kompetenzzentrum Ökolandbau Niedersachsen wie auch privat mit Themen wie Mulchgärtnern, Humusaufbau, Kompost und insektenfreundliche Pflanzen beschäftigt, wollen die beiden Agraringenieure bei dieser Veranstaltung Anregungen geben und Fragen beantworten.

Das Format dieses Online-Seminars entstand aus den Ideen früherer Veranstaltungen des Vereins aus dem Ziel heraus, dass im Heidekreis viele klima- und insektenfreundliche Gärten entstehen sollen. Auf diese Weise könnten Menschen an zahlreichen Orten initiativ werden, den Landkreis ökologisch aufzuwerten.

Interessierte Gäste sind zu diesem kostenlosen „Meeting“ eingeladen. Eine rechtzeitige Anmeldung unter der E-Mail-Adresse anmeldung@klimaschutz-heidekreis.de wird empfohlen, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist. Die Zoom-Zugangsdaten werden nach der Anmeldung zugemailt.

Logo