„Clever heizen!“ - Online-Vortrag und Austausch mit Fachleuten

Infos für private Hauseigentümerinnen und Hauseigentümer am 14. November

„Clever heizen!“ - Online-Vortrag und Austausch mit Fachleuten

Viele Hauseigentümerinnen und Hauseigentümer fragen sich derzeit, wie sie unabhängiger von Öl und Gas und steigenden Energiepreisen werden können. Wie kann die eigene Heizung fit für die Zukunft gemacht werden und wie kann auf erneuerbare Energieträger umgestellt werden? Private Hauseigentümerinnen und Hauseigentümer sollten sich dazu rechtzeitig informieren. Das Angebot „Clever heizen!“ bietet Hilfestellung mit einem Online-Vortrag und anschließender Gruppenberatung - und zwar am 14. November um 18 Uhr. Anmeldungen zur virtuellen Veranstaltung sind erforderlich und werden per E-Mail an info@energieagentur-heidekreis.de oder über die Internetadresse www.energieagentur-heidekreis.de entgegengenommen.

„In privaten Haushalten werden mehr als 80 Prozent des Energiebedarfs für Heizung und Warmwasser benötigt. Das Einsparpotenzial durch Maßnahmen insbesondere bei der Heiztechnik ist also groß“, erläutert Gerhard Krenz von der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen. Damit interessierte Hauseigentümerinnen und Hauseigentümer erfahren, wie sie bei ihrer Heizanlage Energie sparen und wo sie erneuerbare Energie nutzen können, haben sich die drei Organisationen Verbraucherzentrale Niedersachsen, Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen und Energieagentur Heidekreis für die Aktion „Clever heizen!“ zusammengeschlossen. Sie bieten Hauseigentümerinnen und Hauseigentümern im Heidekreis unter diesem Motto die Möglichkeit zur Teilnahme an einem Online-Vortrag und einer Gruppenberatung an.

Ein Energieberater oder eine Energieberaterin der Verbraucherzentrale vermittelt in dem Online-Vortrag zunächst Basiswissen rund um das Thema Heizung. Nach dem Vortrag können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in kleineren Gruppen ihre Fragen live an weitere Experten und Expertinnen richten. Dabei kann es zum Beispiel um technische und wirtschaftliche Aspekte, Hinweise zur Optimierung, zum Heizungstausch oder zu Fördermöglichkeiten gehen. Auch Fragen, die sich auf die besonderen Gegebenheiten im eigenen Haus beziehen, können an die Experten und Expertinnen gerichtet werden.

Wer seine Heizanlage optimieren will oder sich bereits mit dem Gedanken zur Erneuerung der Anlage trägt, erhält Informationen zu den Verbesserungsmöglichkeiten und den im Gebäude möglichen Heizungsvarianten unter Einbeziehung erneuerbarer Energien. „Dieser Einblick in Technik, Kosten, Fördermöglichkeiten und CO2-Bilanz hilft bei der Entscheidungsfindung“, erläutert Karin Merkel von der Verbraucherzentrale Niedersachsen.

Logo