Corona-Bürgertelefon des Landkreises nicht mehr geschaltet

Hotline des Heidekreises wird zum 21. Juni 2021 eingestellt

Corona-Bürgertelefon des Landkreises nicht mehr geschaltet

Vom kommenden Montag an ist die Pandemie-Hotline des Heidekreises nicht mehr geschaltet: „Das Corona-Bürgertelefon des Landkreises wird zum 21. Juni eingestellt. Über acht Monate wurden hier vielfältige Fragen rund um die Corona-Pandemie beantwortet“, so der Landkreis Heidekreis in seiner Mitteilung.

Die Resonanz habe sich mittlerweile stark geändert, so der Landkreis: „In der ersten Zeit war die Nachfrage äußerst groß, sodass an sechs Tagen in der Woche in der Zeit von 8 bis 16 Uhr und Samstag von 9 bis 12 Uhr sich drei Beschäftigte zeitgleich um die Anliegen kümmerten. Zu den Spitzenzeiten gingen mehr als 40 Anrufe in der Stunde ein. Seit März 2021 konnten die Fragen durch zwei Personen beantwortet werden. Deutlich nachgelassen haben die Anrufe dann seit Mai 2021, so dass die Besetzung, aber auch die Erreichbarkeitzeiten auf montags bis freitags von 8 bis 12 Uhr angepasst wurden. Mit inzwischen konstant niedrigen Inzidenzwerten im Heidekreis sind die telefonischen Anfragen auf maximal acht am Tag zurückgegangen, sodass das Bürgertelefon nunmehr seinen Betrieb einstellt. Insgesamt waren 15 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im wechselnden Einsatz im Bürgertelefon tätig, die sich nun wieder vollumfänglich ihren Kernaufgaben widmen können.“

Wer dennoch Rat benötige, können laut Landkreis auf eine andere Rufnummer ausweichen: „Umfangreiche Informationen gibt weiterhin die Corona-Hotline der Niedersächsischen Landesregierung unter der Telefonnummer 0511-120-6000. Diese ist von montags bis freitags von 8 bis 19 Uhr sowie am Wochenende und an Feiertagen von 10 bis 17 Uhr zu erreichen. Medizinische Fragen können jederzeit an den Kassenärztlichen Notdienst unter der Telefonnummer 116 117 gerichtet werden.“

Logo