„Die Erfahrung älterer Menschen ist ein Schatz“

Landratskandidat Jens Grote trifft sich mit den Vorsitzenden der Seniorenbeiräte

„Die Erfahrung älterer Menschen ist ein Schatz“

Landratskandidat Jens Grote konnte sich kürzlich bei einem Treffen mit dem Vorsitzenden des Kreisseniorenbeirates, Karl Beck, und dem Vorsitzenden des Seniorenbeirates Soltau, Gottfried Berndt, über die Einbindung von älteren Menschen in wesentliche Entscheidungen im Heidekreis erkundigen.

„Die Seniorenbeiräte in den Kommunen und der Kreisseniorenbeirat geben der Generation 60plus eine starke Stimme und helfen Politik und Verwaltung, die Bedürfnisse älterer Menschen zu erkennen und bei Vorhaben und Entscheidungen zu berücksichtigen“, so die Mitteilung. Grote weiß ganz genau, dass „die Zukunft perspektivisch wichtig ist, nur dürfen wir nicht diejenigen vergessen, die uns das ermöglicht haben. Wir müssen unseren Landkreis für alle Generationen lebensfreundlich gestalten“. Leben und Wohnen im Alter, Mobilität, medizinische Versorgung und Pflege waren nur einige der wichtigen Themen, die dabei für ein gutes Leben im Landkreis hervorgehoben wurden.

„Die Erfahrung älterer Menschen ist ein Schatz, den wir häufig nicht ausreichend wahrnehmen und nutzen. Andere Gesellschaften würden ältere Menschen und ihre Erfahrungen und Fähigkeiten viel mehr wertschätzen und einbinden“, ist sich Grote bewusst. Er werde den Kreisseniorenbeirat deshalb im Falle seiner Wahl unbedingt unterstützen. Und zwar so, dass sich in möglichst allen Kommunen im Heidekreis Seniorenräte wie in Munster, Schwarmstedt, Soltau, Walsrode und Wietzendorf bilden können, macht Grote deutlich.

Logo