„Die Gesundheit ist wichtiger“: Fußballspiele im Jugendbereich abgesagt

NFV-Bezirk Lüneburg: Junioren-Spielbetrieb bis auf Weiteres ausgesetzt

„Die Gesundheit ist wichtiger“: Fußballspiele im Jugendbereich abgesagt

Wegen steigender Corona-Infektionszahlen und der aktuell von der Politik beschlossenen Maßnahmen hat sich der Bezirk Lüneburg des Niedersächsischen Fußballverbandes (NFV) zu einer sofortigen generelle Spielaussetzung aller Spiele der Juniorinnen und Junioren auf Ebene des Bezirkes entschieden.

Die politischen Gremien haben beschlossenen, den Amateurspielbetrieb ab kommendem Montag vorerst auszusetzen. Weil es bereits Anfragen von besorgten Verantwortlichen gegeben hat, hat sich der Bezirksjugendausschuss kurzfristig zur folgenden Regelung entschlossen: Der Spielbetrieb im Jugendbereich auf Ebene des Bezirkes Lüneburg wird mit sofortiger Wirkung, also ab heute, dem 29. Oktober, bis auf Weiteres ausgesetzt. Dies betrifft also auch schon die vor dem 2. November angesetzten Spiele.

„Wann wir wieder starten können, ist abhängig von den Vorgaben der politischen Gremien und kann daher aktuell noch nicht terminiert werden. Wir werden darüber informieren, wenn es wieder weitergehen kann“, so Uwe Norden, Vorsitzender des Spielausschusses des NFV-Bezirks Lüneburg. „Wir sind einheitlich der Auffassung, dass diese Entscheidung - leider - unumgänglich ist“, so Norden weiter: „Fußball ist zweifelsfrei die schönste Nebensache der Welt, aber die Gesundheit ist ohne Wenn und Aber wichtiger.“

Logo