Einstimmig für Volker Körlin

AfD-Kreisverbände wählen Direktkandidaten

Einstimmig für Volker Körlin

Zu ihrer Versammlung zur Wahl des Direktkandidaten für die Bundestagswahl in diesem Jahr im Wahlkreis 35 (Rotenburg I - Heidekreis) hatte jüngst die AfD im Heidekreis eingeladen. Mitglieder aus beiden Kreisverbänden trafen sich dazu in Bad Fallingbostel.

Marie-Therese Kaiser, Kreisvorsitzende aus Rotenburg, und der Kreisvorsitzende aus dem Heidekreis, Carsten Vogel, eröffneten die Sitzung. In dieser wählten die AfD-Mitglieder der beiden Kreisverbände einstimmig Volker Körlin zum Direktkandidaten. Er wurde 1960 in Braunschweig geboren und wohnt seit 1997 in Großburgwedel. Nach mehreren Jahren in einem großen deutschen Versicherungskonzern ist er seit Mitte 2015 als selbstständiger unabhängiger Versicherungsmakler in einem eigenen Büro mit mehreren Mitarbeitern tätig. Er ist begeisterter Laufsportler und hat bei etlichen Wettbewerben die Halbmarathondistanz absolviert. Für die AfD ist er in den Ortsrat Großburgwedel und in den Stadtrat der Stadt Burgwedel gewählt worden. Er ist Vorsitzender des Landesfachausschusses Wirtschaft, Transport und Infrastruktur im AfD-Landesverband Niedersachsen, bei dem der Fokus auf der Unterstützung kleiner und mittelständischer Betriebe liegt.

Im Heidekreis habe der Direktkandidat, so der AfD-Kreisverband in seiner Mitteilung, „viele private Bezugspunkte.“ Für ihn sei das politisch aufgeworfene Bauverbot von Einfamilienwohnhäusern „völlig falsch und realitätsfern.“ Die Umweltpolitik müsse für ihn „auch für den Menschen da sein“ und sollte seine Lebensbedürfnisse nicht außer Acht lassen. Hier nehme Körlin Bezug auf die FFH-Gebietsschutzausweisungen im Heidekreis. Bei allen Ansprüchen und Forderungen an die Landwirte müssten diese „stets mitgenommen werden und für ihre Mehrleistungen und Ertragsminderungen vollumfänglich entschädigt werden.“

Ein „komplettes Politikversagen“ sieht Körlin in der Corona-Politik der Bundesregierung und nennt als Beispiele „fehlende Impfstoffe“ und „verspätete Zahlungen der Corona-Hilfen.“ Die Geschäfte müssten bei vorliegenden guten Hygienekonzepten wieder öffnen dürfen. Körlin betonte, möglichst oft mit den Wählerinnen und Wählern im Heidekreis kommunizieren zu wollen. Für alle interessierten Bürger ist er erreichbar unter der E-Mail-Adresse direktkandidat@afd-heidekreis.de.

Logo