Engagement vor Ort im Blick

Heidekreis-SPD: Aktion Ehrenamts-Adventskalender

Engagement vor Ort im Blick

In Deutschland engagieren sich Millionen Menschen ehrenamtlich in Vereinen und Organisationen. Auch im Heidekreis gibt es viele Bürgerinnen und Bürger, die sich auf vielfältige Art ehrenamtlich einsetzen. Weil wichtiges Engagement aber auch oft im Verborgenen bleibt, haben die Sozialdemokraten im Heidekreis einen Ehrenamts-Adventskalender zusammengestellt. Im Rahmen dieser Aktion wurde über 24 Tage jeweils eine engagierte Person aus dem Heidekreis täglich mit einem Foto und einem Steckbrief vorgestellt. Zu dieser Aktion wurde auf den Social-Media-Kanälen der SPD aufgerufen. Die Resonanz war groß, auch zahlreiche Nichtmitglieder zeigten reges Interesse. Die gewürdigten Ehrenamtlichen engagieren sich in den verschiedensten Bereichen, so zum Beispiel in der Gewerkschaftsarbeit, in Vereinen aller Art sowie auch in persönlichen Projekten.

Bei den Steckbriefen zu jedem „Türchen“ im Adventskalender konnten die vorgestellten Personen jeweils schreiben, wofür sie sich einsetzen und was sie sich für die Zukunft des Heidekreises wünschen. Insbesondere bei den individuellen Wünschen der Vorgestellten kamen etliche Ideen zusammen. Ein Wunsch wurde von vielen Männern und Frauen, egal ob aus Schneverdingen, Soltau oder Bad Fallingbostel, immer wieder und ganz deutlich genannt: Für die Zukunft des Heidekreises müsse es eine gute Gesundheitsversorgung und einen guten Zusammenhalt in der Gesellschaft geben.

Darüber hinaus beinhalten die verschiedenen Wünsche auch Punkte wie ein breit aufgestelltes Kulturangebot nach der Corona-Krise, Infrastrukturmaßnahmen sowie auch einen besseren öffentlichen Personennahverkehr im Heidekreis. Damit es nicht nur bei Wünschen bleibt, sollen die verschiedenen Anregungen nun aus den Steckbriefen zusammentragen und als „Wunschzettel“ an die Kreistagsfraktion der SPD übergeben werden. So können aus den Wünschen womöglich konkrete Maßnahmen werden. Die Doppelspitze der SPD-Vorsitzenden im Heidekreis, Sebastian Zinke und Aynur Colpan, freut sich über die große Beteiligung an der Aktion. „Vor allem konnten wir so zeigen, wie vielfältig Engagement allgemein und auch in unserer Heimat aussieht. Viel Engagement bleibt oft im Verborgenen“, so Zinke. Und Colpan ergänzt: „Mit dieser Aktion konnten wir vielen Menschen zu dieser besonderen Jahreszeit für ihre Arbeit danken und diese würdigen. Vor allem nach diesem schwierigen Jahr ist uns dieses Zeichen der Solidarität ganz besonders wichtig.“

Der gesamte Kalender ist nach wie vor auf den Social-Media-Kanälen der SPD Heidekreis auf Facebook und Instagram einsehbar. Seit neuestem kommuniziert die SPD Heidekreis darüber hinaus über „Telegram“. Dies ist eine App, über die im Newsfeed Informationen und Ankündigungen gemacht werden können. Hierüber möchte die SPD mehr Einblicke in ihre Arbeit und das Geschehen im Landkreis geben. Um hier alle aktuellen Informationen mitzubekommen, müssen Interessierte in der App einfach nach „SPD Heidekreis“ suchen. Alternativ sind die Infos auch unter dem Link t.me/spd_heidekreis zu finden.

Logo