„ErlebnisCard“ Lüneburger Heide: Start zum Pfingstwochenende

Landrat Manfred Ostermann: „Jetzt geht es wieder bergauf“

„ErlebnisCard“ Lüneburger Heide: Start zum Pfingstwochenende

Am vergangenen Mittwoch, dem 20. Mai, war es soweit: Landrat Manfred Ostermann und Hjördis Fischer von der Erlebniswelt Lüneburger Heide bekamen von Vertretern des einetragenen Vereins Bispingen-Touristik, Herausgeber der „ErlebnisCard“, symbolisch die erste Infobroschüre zur neu eingeführten Gästekarte überreicht. Die „ErlebnisCard“ erhalten anreisende Gäste ab dem Pfingstwochenende von teilnehmenden Vermietern im gesamten Heidekreis kostenlos. Mit dieser Karte kommen sie in den Genuss etlicher Vergünstigungen bei Freizeitattraktionen, Gastronomiebetrieben und Geschäften. Dazu Landrat Ostermann: „Es war für den gesamten Tourismus in der Lüneburger Heide eine sehr schwierige Situation während der vergangenen beiden Monate. Jetzt geht es wieder bergauf. Die landesseitigen Restriktionen für den Gesamttourismus werden nach und nach gelockert - und damit werden auch die Gäste hier in den Heidekreis zurückkommen.“

„Wir rechnen damit, dass die Menschen in diesesem Jahr ihren Urlaub vermehrt in Deutschland verbringen werden. Da kommt die Gästekarte ‚ErlebnisCard‘ Lüneburger Heide gerade zur rechten Zeit“, betonte Margret Hedder. Die „ErlebnisCard“ zeige eindrucksvoll die Vielfalt an Freizeitattraktionen, Restaurants und Einkaufmöglichkeiten im Heidekreis auf „und schafft zusätzlich einen echten Spareffekt für die Urlaubskasse der Gäste.“

„Es ist heute wichtiger denn je, dass wir so ein grandioses Marketinginstrument an die Hand bekommen. Ganz viele Urlaubsregionen haben bereits eine Gästekarte“, freut sich Hjördis Fischer. Sie ist begeistert, dass mit dem „Heide-Park Resort Soltau“ und dem Serengeti-Park Hodenhagen „zwei besondere Highlights unserer Region für die ‚ErlebnisCard‘ gewonnen werden konnten.“ Ebenso dabei seien alle Bispinger Attraktionen, so zum Beispiel Center Parcs Bispinger Heide, RS Kartcenter, Abenteuer-Resort Snow Dome, Trampolinhalle Abenteuerland, „Das Verrückte Haus“, Abenteuer-Labyrinth, Iserhatsche und viele mehr. „Auch vielfältige Angebote an Führungen in der Natur, an Veranstaltungen der Verkehrsvereine und ganz besonders die typischen Kutschfahrten durch die Heidelandschaft locken den Gast“, so Fischer weiter.

„Dank der breiten Mehrheit bei der Entscheidung über die Förderung der Gästekarte im Kreistag und dank der überwältigenden Zustimmung der Mitglieder aus Bispingen, die ihre jahrelang erfolgreiche ‚BispingenCard‘ für das neue Projekt öffneten“, so Ostermann, „freuen wir uns jetzt umso mehr, nach einer durch die Corona-Pandemie bedingten Verzögerung die Gästekarte präsentieren zu können.“

„Der Weg bis zur Einführung der ‚ErlebnisCard‘ war lang und spannend. Es hat Spaß gemacht, weil eigentlich alle der Karte positiv gegenüberstanden. Und das letzte kleine ‚Bisschen‘, dass wir uns noch mehr Gastgeber wünschen, bekommen wir auch noch hin. Dann ist es ein sehr toller Weg.“

Gemeinsam sehen sich die touristischen Organisationen der Region gut aufgestellt und blicken nun optimistisch in die Zukunft.

Weitere Informationen zum Thema finden Interessierte im Internet unter https://www.erlebniscard-lueneburger-heide.de. Infos gibt es auch bei der Bispingen-Touristik, Bahnhofstraße 19, 29646 Bispingen, Telefon (05194) 9879690.

Logo