Erneut gibt's grüne Hausnummern

Eigentümer können sich bis zum 31. Juli bewerben

Erneut gibt's grüne Hausnummern

Die Energieagentur Heidekreis und die Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen wollen energieeffizientes Bauen und Sanieren im Heidekreis durch die Kampagne „Grüne Hausnummer“ schon von weitem erkennbar machen. In den vergangenen vier Jahren konnten bereits 82 Hausnummern vergeben werden. Für alle, die noch nicht teilgenommen haben oder die mit einem weiteren Gebäude teilnehmen möchten, gibt es ab sofort eine neue Chance. Wer die landesweit einheitlichen Vergabekriterien erfüllt, erhält eine hochwertige „Grüne Hausnummer“ für die Hausfassade.

Noch bis zum 31. Juli können sich Wohngebäudeeigentümer aus dem Heidekreis wieder um eine „Grüne Hausnummer“ bewerben. „Bei einem Neubau müssen mindestens die Anforderungen eines KfW-Effizienzhauses 55 erfüllt sein“, erklärt Carmen Dittmer von der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen. „Für Bestandsgebäude orientiert sich die „Grüne Hausnummer“ ebenfalls an den Effizienzhausstandards der KfW“, so Dittmer weiter.

Wie ein gutes Beispiel für eine „Grüne Hausnummer“ aussehen kann, zeigt die Auflistung der Preisträger der vergangenen Jahre auf der Webseite der Energieagentur Heidekreis. Hier finden sich viele Beispiele für vorbildliche Bauvorhaben. Von der Sanierung eines Einfamilienhauses mit Einzelmaßnahmen über die vollständige Sanierung zum Effizienzhaus bis hin zum hocheffizienten Neubau sind alle Bereiche aus dem Feld der Wohngebäude vertreten.

„Gute Beispiele regen zum Nachahmen an. Sie machen Lust darauf, das eigene Heim zu modernisieren und fit für die Zukunft zu machen“, so Theresa Weinsziehr, Leiterin der Energieagentur Heidekreis. Als zusätzlichen Anreiz für eine Bewerbung verlosen die Organisatoren unter allen Preisträgern der aktuellen Bewerbungsrunde einen Hauptgewinn in Höhe von 500 Euro und zwei Präsentkörbe.

Bewerbungsbögen sind unter www.energieagentur-heidekreis.de oder unter Ruf (05162) 9856298 erhältlich.

Logo