Falsche Sparkassen

Polizei im Heidekreis warnt vor Betrügern

Falsche Sparkassen

Die Polizei im Heidekreis warnt aktuell vor betrügerischen Schreiben angeblicher Sparkassen, die in der Regel online versandt werden.

In einem konkreten Fall aus Walsrode ist dem Opfer eine E-Mail der „Support Sparkasse“ zugegangen, in der auf die baldige Änderung des TAN-Verfahrens hingewiesen wurde. Das Opfer meldete sich daraufhin bei der falschen Sparkasse - wie beim online-Banking - an und hinterließ dort Daten für einen Rückruf. Bei diesem Telefonat, in dem die Telefonnummer der Sparkasse Walsrode angezeigt wurde (sogenanntes Call-ID-Spoofing), wurde eine Transaktionsnummer (TAN) durch den Betrüger übermittelt und die Bestätigung des Opfers eingeholt. Dieses, so gaben die Betrüger vor, sei notwendig, um das neue TAN-Verfahren freischalten zu können. Durch dieses Vorgehen erbeuteten die unbekannten Betrüger rund 3.600 Euro.

Die Polizei rät in diesen Fällen, auf dubiose E-Mails nicht zu reagieren, sich nicht auf Telefonate einzulassen und niemals persönliche Daten preiszugeben, sondern eine Person des Vertrauens zu Rate zu ziehen.

Logo