„Films For Future“ in drei Kinos

Heidekreis, Harburg und Lüneburg starten „Naturfilmfest Lüneburger Heide“

„Films For Future“ in drei Kinos

Unter dem Motto „Films For Future“ starten jetzt mehrere Institutionen das „Naturfilmfest Lüneburger Heide“: Der Naturpark Lüneburger Heide, der Kulturverein Schneverdingen und der Schneverdinger Kinoverein „LichtSpiel“ planen erstmals in der Region der drei Landkreise Heidekreis, Harburg und Lüneburg dieses Projekt. Die Veranstaltungsreihe wird von allen drei Landkreisen und vier Stiftungen finanziell gefördert (Heinz-Sielmann-Stiftung, Irene und Friedrich Vorwerk-Stiftung, Adalbert Zajadacz Stiftung sowie Ubuntu-Stiftung). Vom 30. September bis 4. Oktober werden an fünf Tagen etwa 25 Filme in drei Kinos in der Naturparkregion präsentiert („Scala“ Programmkino Lüneburg, Filmmuseum Bendestorf und Kino „LichtSpiel“ in Schneverdingen). Ein Teil des Programms wird vormittags für Schulen angeboten.

Wie die Naturparkregion Lüneburger Heide in ihren Mitteilung berichtet, steht das Filmfest steht unter der Schirmherrschaft von Dr. Monika Griefahn, Mitbegründerin von Greenpeace Deutschland und ehemalige niedersächsische Umweltministerin: „Den Wert unserer vielfältigen Natur können wir eigentlich gar nicht hoch genug schätzen - ich denke sowohl an ihre Schönheit, Heimat und Grundlage für vielfältige Arten von Tieren und Pflanzen als auch an oft unsichtbare, aber wertvolle Leistungen wie die Bildung von Trinkwasser, die CO2-Speicherfunktion von Mooren und Böden oder die zum Teil noch unentdeckten Ressourcen für Medikamente oder Materialien, die ölbasierte Rohstoffe ersetzen können wie Algen oder Pilze. Das wollen wir mit dem Naturfilmfest feiern und auf aktuelle Probleme, aber auch Hoffnungsvolles und Lösungen aufmerksam machen,“ fasst die Schirmherrin das Anliegen von „Films For Future“ zusammen.

Regisseure, Journalisten, Autoren und Schauspieler haben die drängende Fragen dieser Zeit in ansprechende Filme umgearbeitet, die auf dem Naturfilmfest gezeigt und diskutiert werden: „Sie zeigen tolle Natur, die es zu erhalten gilt, erzählen fesselnde Geschichten von Menschen, die den Unterschied machen und bieten Lösungen, wo andere Probleme sehen“, so die Naturparkregion Lüneburger Heide in der Mitteilung. Um die Botschaften zu vermitteln, komme das Kino ins Spiel, ein Ort an dem Erleben und Emotion im Mittelpunkt stehen: „Für die Zuschauer ist berührende Unterhaltung, sind spannende Einblicke in die Werte und Wunder der Natur garantiert. Mehrwert und Besonderheit des ‚Naturfilmfestes Lüneburger Heide‘ ist, dass Zuschauer und Filmemacher auf Tuchfühlung gehen können - denn zu jedem Film werden die Kooperationspartner Regisseure, Schauspieler, Umwelt-Aktivisten und lokale Initiativen zu den Vorführungen einladen. So kann das Gesehene gleich in gemeinsamer Runde diskutiert werden und es wird deutlich, wie viele Möglichkeiten es heute schon gibt, sich vor Ort in der Naturparkregion für Naturschutz und Nachhaltigkeit einzusetzen.“

Das „Films for Future - Naturfilmfest Lüneburger Heide“ suche nach Antworten auf die Frage, „wie wir uns ein liebens- und lebenswertes Leben in der Zukunft vorstellen, das unsere natürlichen Lebensgrundlagen nicht mehr schädigt, und was wir dafür bereit sind zu tun“, so die Mitteilung. Derzeit wird die Filmfest-Website aufgebaut und das Programm sowie die Referentinnen und Referenten abgestimmt.

Logo