Fördergeld vom Land

117 Millionen Euro werden breitgestellt / „Perspektive Innenstadt!“

Fördergeld vom Land

Die Niedersächsische Landesregierung hat in der vergangenen Woche das Sofortprogramm „Perspektive Innenstadt!“ auf den Weg gebracht. Finanziert aus „REACT“-Mitteln der Europäischen Union stehen den Kommunen insgesamt 117 Millionen Euro zur Verfügung, um die Folgen der Corona-Krise aufzufangen und die Innenstädte wieder attraktiv zu gestalten.

„Die Corona-Pandemie hat das Kundenverhalten verändert und zu einer weiteren Stärkung des Online-Handels geführt. Darunter leidet besonders der lokale Einzelhandel in den Innenstädten. Unsere niedersächsischen Städte und Gemeinden haben nun die Chance auf einen ersten Schritt in Richtung Revitalisierung und Neuausrichtung“, freut sich die CDU-Landtagsabgeordnete Gudrun Pieper. „Unser Ziel ist eine Attraktivitätssteigerung und damit die Verhinderung einer Abwärtsspirale mit Konzepten, die sowohl eine Stärkung der Wirtschaft vor Ort beinhaltet als auch die Erhöhung der Lebens- und Wohnqualität steigern soll“, Gefördert werden Gesamtkonzepte und Strategien zur Weiterentwicklung der Innenstädte, Maßnahmen gegen Leerstand sowie verschiedene Maßnahmen aus den Sektoren Handel und Dienstleistungen, Kultur, Freizeit und Tourismus, Natur- und Klimaschutz sowie Verkehr und Logistik. Die Fördergelder können nach individuellen Bedürfnissen genutzt werden, um schnell attraktive Projekte umzusetzen. Dabei können die Kommunen sowohl Neues entwickeln als auch auf bestehende Konzepte zurückgreifen.

„Nach den vielen coronabedingten Schließungen stehen unsere Innenstädte und Ortskerne vor großen Herausforderungen“, so die Abgeordnete: „Mit dem Sofortprogramm senden wir ein wichtiges Signal, sich den aktuellen Problemen zu stellen und unsere Zentren als Wirtschaftsstandorte zu erhalten.“

Antragsberechtig sind alle Städte und Gemeinden in Niedersachsen, wobei Kommunen unter 10 000 Einwohnern ausschließlich in kommunalen Verbünden eine Bewerbung einreichen können. Nach erfolgreicher Bewerbung erhalten die Kommunen Budgets zur Projektumsetzung. Die Höhe der Budgets liegt je nach Einwohnerzahl zwischen 320 000 Euro bis etwa 1,5 Mio. Euro. Vorgesehen ist eine Kofinanzierung der Projekte aus eigenen Mitteln in Höhe von mindestens 10%. Ansprechpartner für Fragen zum Verfahren und zu Programminhalten sind die Ämter für regionale Landesentwicklung.

Logo