Freie Fahrt auf fünftem Ring

Heide-Shuttle auch in Corona-Zeiten mit sehr guten Fahrgastzahlen

Freie Fahrt auf fünftem Ring

Klimafreundlich und bequem zu den schönsten Zielen im Naturpark Lüneburger Heide - und das sogar kostenlos: Der Heide-Shuttle ist ein Angebot, das ankommt. Gut 60.000 Fahrgäste haben das Angebot in dieser Saison genutzt. Damit wurden die Passagierzahlen des Vorjahres erreicht - für Naturparkgeschäftsführerin Hilke Feddersen wieder ein toller Erfolg: „Mit dieser erneut sehr guten Fahrgastzahl hat zu Beginn der Saison keiner gerechnet“, so Feddersen: „Wir freuen uns sehr, dass wir auch in diesem besonderen Jahr Gästen aus nah und fern ein gutes Mobilitätsangebot machen konnten. Es hat sich wieder einmal gezeigt, dass der Heide-Shuttle eine feste Größe im Naturpark ist und als Alleinstellungsmerkmal weit über die Region hinaus nicht mehr wegzudenken ist.“

Zahlreiche Rad- und Wanderwege machen die Lüneburger Heide zu einem attraktiven Ausflugsziel. Wer die reizvolle Kulturlandschaft zu Fuß oder mit dem Fahrrad erkunden wollte, hat sein Ziel auf vier Ringen zwischen Buchholz in der Nordheide und Soltau klimaschonend, bequem und ohne Parkplatzsorgen mit dem Heide-Shuttle erreicht. Entlang der einzelnen Ringlinien gibt es eine Fülle an Naturwundern, Ortschaften und Ausflugszielen, die einen Besuch lohnen. Die Busse kreisten auf vier Ringen täglich fünfmal durch den Naturpark und steuerten dabei rund 70 Haltestellen an. „Alle Ringe haben ihren besonderen Reiz“, betont Feddersen: „Das belegen auch die ähnlichen Fahrgastzahlen der vier Ringe zwischen 13.000 und 17.000 Fahrgästen.“

„Bei der Planung ging alles Hand in Hand: die Entscheidung der Kommunen und des Naturparks Lüneburger Heide, die Freizeitbusse trotz Corona fahren zu lassen, die Abstimmungen mit den Busunternehmen, der Einsatz der Corona-Regeln des öffentlichen Nahverkehres und natürlich auch das Verständnis vieler Fahrgäste für die besondere Situation“, resümiert Feddersen zufrieden. An ausgewählten Sommer-Wochenenden wurde das Heide-Shuttle-Angebot durch den Lüneburger Heide-Radbus ergänzt. Hier steht für die nächste Saison eine deutliche Verbesserung an: Auch für die Passagiere aus dem Raum Lüneburg heißt es ab 2021 freie Fahrt mit dem Heide-Shuttle in die Heide. Die Naturparkregion hatte schon lange die Einbindung der Lüneburger Naturparkgemeinden in das „System Heide-Shuttle“ angeregt. Über das europäische „LEADER“-Programm wird nun der fünfte Heide-Shuttle-Ring möglich (HK berichtete). „Wir freuen uns sehr, dass die Lokale Aktionsgruppe der „LEADER“-Naturparkregion dem EU-geförderten Pilotvorhaben der Samtgemeinden Amelinghausen, Gellersen und Ilmenau sowie dem Landkreis und der Stadt Lüneburg zugestimmt hat und der Etablierung des fünften Ringes in das Heide-Shuttle-Netz nichts mehr im Wege steht“, so Naturparkgeschäftsführerin Feddersen.

Nach der formalen „LEADER“-Antragstellung beim und der Genehmigung durch das Land Niedersachsen wird durch die Antragsteller die konkrete Streckenplanung abgestimmt. Dabei geht es es auch um Orte und Anzahl der Haltestellen sowie die Taktung der Fahrten und der Treffpunkte mit den Heide-Shuttle-Ringen 2 und 3. Auch der fünfte Heide-Shuttle wird mit einem Radhänger für 16 Fahrräder ausgestattet sein.

Logo