Friedenslicht aus Bethlehem

Flamme brennt in verschiedenen Kirchen im Heidekreis

Friedenslicht aus Bethlehem

„Mut zum Frieden“ lautet das Thema der diesjährigen Aktion „Friedenslicht aus Betlehem“. Seit nunmehr 26 Jahren sorgen Pfadfinder in ganz Europa alljährlich am dritten Adventswochenende dafür, dass das vom Österreichischen Rundfunk in der Geburtsstadt Jesu entzündete Licht weitergegeben wird. Die Flamme brennt im Heidekreis in verschiedenen Kirchen, Interessierte können eine eigene Kerze daran entzünden und das Friedenslicht in einer Laterne mit nach Hause nehmen.

Mit der Verteilung des Friedenslichtes aus Betlehem setzen die Pfadfinderinnen und Pfadfinder ein klares Zeichen für Frieden und Völkerverständigung. Sie setzen sich für eine tolerante und friedvolle Gesellschaft und Weltgemeinschaft ein, damit alle Menschen die Chance haben, ein gutes Leben in Frieden zu führen. Mit der Weitergabe des Friedenslichtes möchten sie Mut machen und Hoffnung stiften.

Auf seinem Weg von Bethlehem in die Heide hat das Licht mehr als 3.000 Kilometer und zahlreiche Mauern und Grenzen überwunden. Es verbindet Menschen vieler Nationen und Religionen. Und die Pfadfinder möchten auch dieses Jahr wieder dazu einladen, das kleine Licht aus Betlehem mit nach Hause zu nehmen und weiter zu verteilen. Möglichkeiten, die Flamme in Empfang zu nehmen, gibt es von Mittwoch, den 18. Dezember, an in allen Munsteraner Kirchen sowie am Donnerstag, dem 19. Dezember, in der Andacht im Altenheim Stiftung Haus Zuflucht in Soltau um 18.30 Uhr.

Am vierten Adventssonntag, dem 22. Dezember, gibt es verschiedene Aussendefeiern zum Friedenslicht in den 10-Uhr-Gottesdiensten: In der Soltauer St. Johannis-Kirche und der Lutherkirche beispielsweise, ebenso in der Wolterdinger Heilig-Geist-Kirche und der Wietzendorfer St.Jacobi-Gemeinde.

In den Heilig-Abend-Gottesdiensten am 24. Dezember wird das Licht in der Zionskirche und in der St. Marienkirche Soltau sowie in der Faßberger Michaelkirche um 16 Uhr verteilt.

Wer einen späteren Gottesdienst besucht, kann sich natürlich auch dann noch eine Kerze anzünden. Empfehlenswert ist, eine Laterne mitzubringen, damit die Flamme sicher nach Hause gebracht werden kann.

Logo