Gästen und Gruppen die Lüneburger Heide zeigen

Prüfung bestanden: Zertifizierte für 19 neue Natur- und Landschaftsführer

Gästen und Gruppen die Lüneburger Heide zeigen

Sie haben die Prüfung bestanden: Ab sofort können insgesamt 19 neue zertifizierte Natur- und Landschaftsführerinnen und -führer interessierten Gästen und Gruppen die Lüneburger Heide zeigen. Die lange Reise der Findlinge, spannende Geschichten über Heide und Wald sowie nachhaltiges Handeln für die Zukunft unserer Region – dies waren einige der Themen, die sich die 20 neuen, angehenden zertifizierten Natur- und Landschaftsführer der Naturparke Lüneburger Heide und Südheide für ihre Prüfungen ausgesucht hatten. Nach zwei Fortbildungswochenenden und einer kompakten Kurswoche nahmen Vertreterinnen der Alfred-Toepfer-Akademie für Naturschutz, des Naturparks Lüneburger Heide und Kursleiter Jan Brockmann die praktischen Prüfungen im Gelände ab.

Inhaltlich stand in diesem Jahr das Thema nachhaltige Entwicklung verstärkt auf dem Studienplan. Hintergrund dafür ist neben den Vorgaben aus dem Lehrplan der bundesweit einheitlichen Ausbildung der ZNL auch die steigende Bedeutung des Themas in der Heide.

Robin Marwege vom Naturpark Lüneburger Heide leitete den entsprechenden Seminartag: „Ich finde wichtig, dass wir uns nicht nur als Verursacher von Umweltproblemen sehen, sondern auch als diejenigen, die nachhaltige Lösungen finden können. Mit einem Perspektivwechsel entdecken wir in der Natur und Landschaft wieder mehr die uns umgebende Fülle, den Wert von Entschleunigung und wie sehr unser Alltag eigentlich auf den Leistungen einer intakten Umwelt beruht.“ Marwege weiter: „Um auf diese Aspekte aufmerksam zu machen, seien entsprechende Methoden und neue Ideen für Führungen gefragt. Immer mehr Gäste seien dafür auch sensibilisiert und fragten nach nachhaltigen Angeboten.“

In den vergangenen vierzehn Jahren haben die beiden Naturparke und die Akademie mehr als 70 Personen zu „ZNLern“ ausgebildet. Dass damit weitere Fachleute in der Heide ihr Wissen weitergeben können, dürfte auch Ulrich von dem Bruch freuen. Der Leiter der Lüneburger Heide GmbH, die die Region touristisch vermarktet, hatte es sich nicht nehmen lassen, am letzten Kurswochenende persönlich über die neuesten Erkenntnisse und Erfolge aus seinem Bereich zu informieren. Mit zunehmender Touristenzahl steigt schließlich der Bedarf an hochwertigen, kreativen Führungen.

„Wir wünschen uns, dass unsere zertifizierten Natur- und Landschaftsführer vielen Gästen zeigen, was die Region zu bieten hat und wie verantwortungsvoller Naturgenuss aussieht“, so Hilke Feddersen, Geschäftsführerin des Naturpark Lüneburger Heide, zum Abschluss des aktuellen Kurses. „Die ZNLer sind unsere in der Fläche für alle sichtbaren Botschafterinnen und Botschafter der Naturparke“, ergänzt Feddersen.

Die neuen Angebote finden Interessierte zum Beispiel auf den Seiten der Lüneburger Heide GmbH (www.lueneburger-heide.de). Der Naturpark Lüneburger Heide seinerseits präsentiert das Netzwerk der ZNLern auf seiner Homepage www.naturpark-lueneburger-heide.de im Bereich Lernen und Erleben. Dort kann jeder Naturführer seine Schwerpunkte beschreiben. Interessierte Einheimische und Gäste haben so die Chance, ganz individuell jemanden zu finden, dessen Angebot auf die eigene Idee oder die Bedürfnisse passt.

Logo