Großflächige Kontrollen

Polizei nahm Erntefahrzeuge unter die Lupe

Großflächige Kontrollen

Am Donnerstag, dem 26. September, zwischen 10 Uhr und 16 Uhr hat die Polizei im gesamten Landkreis Heidekreis land- und forstwirtschaftliche Fahrzeuge unter die Lupe genommen. „Von 18 kontrollierten Fahrzeugen mussten 16 beanstandet werden“, erklärte anschließend Mathias Fossenberger, Pressesprecher der Polizeidirektion Lüneburg. In vier Fällen wurde sogar die Weiterfahrt untersagt.

Schwerpunkt dieser Kontrollen war die Überprüfung von Erntefahrzeugen (Mais- und Kartoffeltransporte). Sechs der überprüften Fahrzeuggespanne waren überladen: „Die mit Erntegut beladenen Anhänger überschritten das zulässige Gesamtgewicht um bis zu 64 Prozent“, berichtete Fossenberger. „In drei Fällen musste die Weiterfahrt aus diesen Gründen untersagt werden.“

Beanstandet hat die Polizei zudem eine Vielzahl technischer Mängel: „Insbesondere nicht funktionsfähige oder stark verschmutzte lichttechnische Einrichtungen sowie nicht vorschriftsmäßige Reifen konnten festgestellt beziehungsweise geahndet werden und führten in einem Fall zur Untersagung der Weiterfahrt“, so Fossenberger.

Logo