Grüngut-Annahme beginnt

Abfallwirtschaft Heidekreis informiert über neue Regelungen

Grüngut-Annahme beginnt

Aufgrund auslaufender Verträge wird die Grüngutentsorgung in diesem Jahr neu geregelt (HK berichtete). Auf der Grundlage eines europaweiten Vergabeverfahrens stehen im Landkreis Heidekreis zwölf Landwirte für die Annahme von Grüngut bereit. Darauf weist jetzt noch einmal die Abfallwirtschaft Heidekreis (AHK) hin. Im Einzelnen gehören dazu: Alvern bei Munster (Kompostanlage, Alvern Nr. 12), Borstel in der Kuhle (Haus-Nr. 17), Böhme (Landwirt Meins), Falshorn bei Soltau (Landwirt Cassebaum), Großenwede (Landwirt Ruschmeyer, Bruchwiesenweg 5), Hademstorf (Landwirt Bünger, Orthweg 4), Idsingen (Landwirt Hüner, Haus-Nr. 5), Marklendorf (Grünhagen GbR, Berkhofer Weg), Reimerdingen (Landwirt Willenbockel, Reimerdinger Str. 42), Rethem (Hoher Kamp), Sprengel, Landwirt Riechelmann (L 171 zwischen Sprengel und Kempen), Uetzingen (Landwirt Hellberg).

Die Annahmezeiten: samstags von 9 bis 11 Uhr am 5. März, 19. März, 2. April, 16. und 30. April, 14. und 28. Mai, 11. und 25. Juni, 16. Juli, 13. August, 3. und 17. September, 1. Oktober, 15. und 29. Oktober, 12. und 26. November. Die Kompostanlage Alvern ist zusätzlich noch mittwochs von 14 bis 16 Uhr und freitags von 13 bis 16 Uhr geöffnet.

Weiterhin weist die AHK darauf hin, dass Landwirte Grüngut annehmen, wenn mit einer Grüngutmarke bezahlt wird. Für einen halben Kubikmeter Grüngut muss eine Grüngutmarke im Wert von 2,50 Euro entrichtet werden. Neu ist die Bezahlung per EC-Karte. Bargeld wird nicht akzeptiert. Grüngutmarken werden verkauft in Ahlden (Raiffeisen), Bad Fallingbostel (Raiffeisen-Tankstelle), Bispingen (Kiebitzmarkt), Dorfmark (Raiffeisen), Munster (Kiosk an der Stadtbücherei), Neuenkirchen (Raiffeisen), Rethem (Raiffeisen-Tankstelle), Schneverdingen (RAISA eG), Schwarmstedt (Kiebitzmarkt und Raiffeisen), Soltau (Bürgerbüro und Kiebitzmarkt), Walsrode (Raiffeisen), Wietzendorf (Rathaus).

Grüngut muss bei der Anlieferung in zwei „Fraktionen“ getrennt werden, nämlich zum einen in Baum- und Strauchschnitt und zum anderen in Laub, Moos, Rasen.

Neu ist in diesem Jahr, dass Grünschnitt jetzt auf beiden Wertstoffhöfen Hillern und Walsrode zu den üblichen Öffnungszeiten angeliefert werden kann, also montags, dienstags, donnerstags und freitags von 9 bis 16.30 Uhr, mittwochs von 9 bis 13.30 Uhr sowie samstags von 9 bis 12.30 Uhr. Auf beiden Anlagen darf entweder in bar oder per EC-Karte bezahlt werden. Zusätzlich bietet die AHK auch eine Entsorgung direkt am Wohnort an. Für Laub, Moos, Rasenschnitt und Sträucher hält die AHK eine Gartentonne bereit, die es in zwei Größen gibt und in den Monaten April bis einschließlich November zusammen mit der Biotonne geleert wird. Die Jahreskosten für eine 120-Liter-Gartentonne betragen in diesem Jahr 33,60 Euro. Genau das Doppelte kostet die 240-Liter-Tonne.

Kostenlos abgefahren werden gebündelte Sträucher und Äste sowohl im Herbst als auch ab Januar zusammen mit den Weihnachtsbäumen bis zu einer Menge von jeweils einen Kubikmeter. Die Abfuhrtermine stehen im Wertstoff-Wegweiser, in der Abfall-App und auf der Internetseite www.ahk-heidekreis.de.

Logo