Harley-Fahrer kollidiert mit anderem Biker - rund 10.000 Euro Schaden

Motorradfahrer zieht sich glücklicherweise nur leichte Verletzungen zu

Harley-Fahrer kollidiert mit anderem Biker - rund 10.000 Euro Schaden

Zwei Verkehrsunfälle mit Motorradfahrern ereigneten sich am vergangenen Samstag, dem 28. Mai, im Heidekreis. Gegen 11 Uhr war eine aus neun Bikern bestehende Motorradgruppe aus dem Landkreis Osnabrück unter anderem auch im Heidekreis auf der Bundesstraße 3 unterwegs. Nach dem Scharrler Kreisel sollte die Fahrt weiter in Richtung Deimern gehen. Vermutlich aus Unachtsamkeit bemerkte ein sich in der Gruppe an zweiter Position befindender Harley-Davidson-Fahrer nicht die gewünschte Richtungsänderung. Er kollidierte mit dem vorausfahrenden Harley-Davidson-Fahrer. Beide stürzten. Laut Polizeibericht entstand dabei Sachschaden in Höhe von rund 10.000 Euro. Der 65-jährige Motorradfahrer, der auf den anderen aufgefahren war, wurde leicht verletzt und mit einem Rettungswagen zu einem Krankenhaus gebracht.

Gegen 17 Uhr ereignete sich weiterer Verkehrsunfall: Eine 37-jährige Munsteranerin fuhr mit ihrem Pkw auf der Straße Im Dorfe (L 211) in Behringen. Sie wollte nach links auf ein Grundstück abbiegen. Dabei übersah die Frau einen entgegenkommenden 66-jährigen Kradfahrer aus Husum. Dieser konnte nicht mehr ausweichen, fuhr in die Beifahrerseite des Pkw und verletzte sich. Auch dieser Motorradfahrer wurde mit einem Rettungswagen zu einem Krankenhaus gebracht.

„Glücklicherweise konnten beide Motorradfahrer noch im Verlauf des Tages mit leichten Verletzungen wieder entlassen werden“, heißt es im Polizeibericht.

Logo