Mehr Service am Telefon

Corona: Agenturen für Arbeit weiten Sprechzeiten aus

Mehr Service am Telefon

Wegen des momentanen Andrangs in der Corona-Krise weiten die Agenturen für Arbeit in Celle, Hermannsburg, Soltau und Walsrode ihren telefonischen Service aus.

Die örtlichen Hotlines sind montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr zu erreichen. Alternativ stehen die Online-Angebote zur Kommunikation mit den Agenturen zur Verfügung. In der vergangenen Woche war zeitweise das zehnfachte Anrufaufkommen bei den Hotlines verzeichnet worden. Die Arbeitsagenturen und Jobcenter haben als Vorsichtsmaßnahmen gegen das Coronavirus für den Publikumsverkehr geschlossen und sind nur in absoluten Notfällen nach vorheriger telefonischer Klärung für den persönlichen Kontakt geöffnet.

Alle Leistungen werden weiter ausbezahlt. Die Behörde sah sich zuletzt mit Tausenden Anfragen zu Kurzarbeitergeld binnen weniger Tage konfrontiert und hat personell aufgerüstet.

Telefonische Erreichbarkeit der Agentur für Arbeit: Die Agentur für Arbeit Celle, Hermannsburg, Soltau und Walsrode ist montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr unter den Rufnummer (05141) 961750 oder 0800-4555500 erreichbar.

Der Arbeitgeberservice Celle, Hermannsburg, Soltau und Walsrode ist montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr unter Ruf (05141) 961888 oder 0800-4555520 erreichbar.

Die Jobcenter im Landkreis Celle sind montags bis donnerstags von 8 bis 15.30 Uhr und freitags von 8 Uhr bis 12.30 Uhr unter Ruf (05141) 961940 erreichbar.

Es erfolgt eine Weitervermittlung der Gespräche. Auf Grund der aktuell sehr hohen Last auf allen Leitungen ist mit verlängerter Wartezeit zu rechnen.

Bei der Agentur für Arbeit können Anträge formlos per E-Mail oder über den eService unter www.arbeitsagentur.de/eservices gestellt werden. In Papierform können die Anträge in die Hausbriefkästen der Arbeitsagenturen eingeworfen werden. Anträge auf Gewährung des Kurzarbeitergeldes werden im Einzelfall mit dem Arbeitgeberservice besprochen und gestellt. Auch hier gibt es Online-Verfahren.

In den Jobcentern sollen alle Anträge, Anliegen und Unterlagen für das Arbeitslosengeld II postalisch, per E-Mail oder in den Hausbriefkasten des Jobcenters im Landkreis Celle, Dienststelle Celle und Hermannsburg, eingeworfen werden. Es entstehen keine Nachteile. Anträge können auch über www.jobcenter.digital heruntergeladen werden. Weitere Formulare stehen dort ebenfalls zur Verfügung.

Für finanzielle Notfälle ist die Servicehotline (05141) 961940 beim Jobcenter im Landkreis Celle eingerichtet. Im Fall einer finanziellen Notlage erhalten Hilfesuchende nur nach telefonischer Vorklärung einen Termin zur Vorsprache.

Logo