„Hohe Akzeptanz“

Polizei und Landkreis kontrollieren Tragen der Mund-Nase-Maske in Bus und Bahn

„Hohe Akzeptanz“

Gemeinsam mit Vertretern des Landkreises Heidekreis haben Polizeibeamte am Mittwoch, den 2. September, vormittags im Bereich der Bahnhöfe und Schulen in den Städten Soltau, Walsrode und Munster kontrolliert, ob die Passagiere des Öffentlichen Personennahverkehrs ordnungsgemäß eine Mund-Nase-Bedeckung trugen.

„Hintergrund der Kontrollen ist die am 1. September gezeichnete Sicherheitspartnerschaft ‚Wir tragen Maske‘ zwischen Innenminister Boris Pistorius sowie Verkehrsminister Dr. Bernd Althusmann und Vertretern des Verbandes Deutscher Verkehrsunternehmen“, erläuterte Polizeisprecher Olaf Rothardt. „Darin appellieren Land und Verkehrsunternehmen, die Maskenpflicht in Bus und Bahn weiterhin sorgsam zu beachten.“

Insgesamt wurden am Mittwoch, wie Rothardt berichtete, 24 Busse, zwei Taxen und vier Züge überprüft. Die Kontrollen verliefen laut Polizei ohne besondere Vorkommnisse: „Lediglich vier Personen wurden hinsichtlich der Maskenpflicht beziehungsweise der richtigen Trageweise mündlich verwarnt. Einem neunjährigen Kind, das ohne Maske unterwegs war, gaben die Kontrolleure eine der neuen Masken, die sie extra für solche Fälle parat gehalten hatten.“

Landkreis und Polizei zeigten sich mit dem Ergebnis der Kontrollen sehr zufrieden und bescheinigten „eine hohe Akzeptanz der aktuellen Schutzmaßnahmen.“

Logo