Impfzentrum startet am 4. Februar

Terminvergabe ab Donnerstag, 28.Januar /Mit Wartezeiten rechnen

Impfzentrum startet am 4. Februar

Das Impfzentrum Heidekreis in der Heidmark-Halle in Bad Fallingbostel wird am Donnerstag, dem 4. Februar, seine Tätigkeit aufnehmen, das teilte der Landkreis Heidekreis am heutigen Mittwoch mit.

Geimpft werden dann Personen, die zur Personengruppe mit höchster Priorität zählen, also Menschen, die das 80. Lebensjahr vollendet haben, Pflegedienst-Beschäftigte oder Beschäftigte aus medizinischen Einrichtungen mit hohem Infektionsrisiko. Termine werden ab dem 28. Januar, 8 Uhr, durch das Land Niedersachsen vergeben unter der Telefonnummer 0800-99 88 66 5 oder über das Onlineportal www.impfportal-niedersachsen. Die Landesregierung indes verweist in einer eigenen Pressemitteilung darauf, dass es ob des knappen Impfstoffes erst einmal nur wenige Termine gebe und bittet Impfberechtigte bereits jetzt um Geduld. Es folgt der Verweis darauf, dass man sich auf eine Warteliste setzen lassen kann, wenn man nicht gleich einen Termin bekommt.

„Verbindliche Termine werden immer für die Erst- und Zweitimpfung vereinbart“, so der Heidekreis in seiner Mitteilung. Die Terminbestätigung werde nach der Terminvereinbarung durch das Land übersandt. Die Impfung ist kostenlos. Und: „Ohne Impftermin kann das Impfzentrum nicht aufgesucht werden.“

Das Impfzentrum ist zunächst montags bis freitags von 9.30 bis 15.30 Uhr geöffnet. 15 Minuten vor dem jeweiligen Termin sollten die zu impfenden Personen am Impfzentrum ankommen. Ausreichend Parkplätze stehen vor der Einrichtung zur Verfügung. Ein Lageplan kann über die Homepage des Heidekreises unter www.heidekreis.de abgerufen werden. Zum Impftermin sind die Terminbestätigung des Landes, der Personalausweis und der Impfpass (soweit vorhanden) mitzubringen. Soweit Hilfe vor Ort benötigt wird, stehen Helferinnen und Helfer gerne zur Unterstützung bereit.

Sollten Personen gesundheitsbedingt auf einen Einzeltransport angewiesen sein, ist dies mit der Hausärztin oder dem Hausarzt zu besprechen, damit eine Ausstellung einer Transportbescheinigung erfolgen kann. Ob diese Kosten von der Krankenkasse übernommen werden, ist jeweils mit der Krankenkasse zu klären. Sollte eine Kostenübernahme seitens der Krankenkasse abgelehnt werden, kann die Transportbescheinigung mit der Transportrechnung beim Impfzentrum mit der Angabe der Bankverbindung eingereicht werden, damit die Kosten erstattet werden können.

Bei einer Anreise mit dem erixx wird eine Verbindung zwischen dem Bahnhof Bad Fallingbostel und dem Impfzentrum durch ein Anrufsammeltaxi (AST) sicherstellt. Das AST der Firma Haller kann unter der Telefonnummer (05161) 5039843 montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr mindestens einen Tag vor der Fahrt bestellt werden. Fahrten am Montag müssen am Freitag vorbestellt werden. Für das AST gilt der Tarif der Verkehrsgemeinschaft Heidekreis. Damit gelten auch Fahrausweise des erixx im Niedersachsentarif nach Bad Fallingbostel ohne Aufschlag im AST.

Der Ablauf im Impfzentrum

Der Aufenthalt im Impfzentrum soll so kurz und angenehm wie möglich sein. Es müssen fünf Stationen durchlaufen werden:

Station 1: Anmeldung - Nachdem die Körpertemperatur gemessen, der Ausweis kontrolliert und eine Wartenummer vergeben wurde, sind im Wartebereich die ausgehändigten Formulare auszufüllen.

Station 2: Vorgespräch - Der Aufruf erfolgt über die Wartenummer. Die ausgefüllten Formulare, der Impfpass und der Personalausweis sind bereitzuhalten. Soweit kein Impfpass vorhanden ist, wird eine Impfbescheinigung ausgestellt. Dann geht es weiter zur Ärztin oder zum Arzt.

Station 3: Impfgespräch - Eine Ärztin oder ein Arzt führt ein Impfgespräch und beantwortet Fragen.

Station 4: Impfung - Die Impfung wird durchgeführt.

Station 5: Ruhebereich / Abmeldung - Nach der Impfung geht es für mindestens 15 Minuten in den Ruhebereich, um die Impfung zu verarbeiten. Fachkundiges Personal betreut die geimpften Personen. Die Unterlagen sind an der Abmeldung abzugeben. Kopien erhält jede Person automatisch.

Danach können die Geimpften das Impfzentrum verlassen. Während des gesamten Aufenthaltes im Zentrum sind die bekannten Regeln - Abstand halten und Mund-Nasenschutz tragen - einzuhalten.

Für Fragen steht das Bürgertelefon unter der Rufnummer 0800-81 81 600 zur Verfügung.

Logo