Junge Talente gefördert

Fonds der Heidekreis-Musikschule vor einem Jahr gegründet

Junge Talente gefördert

Vor einem Jahr wurde der Musikfonds der Heidekreis-Musikschule gegründet. Ermöglicht wurde dies durch eine umfangreiche Sachspende der Stiftung „175 Jahre Kreissparkasse Fallingbostel in Walsrode“, mit der dieser Fonds auch weiterhin mitfinanziert wird. Gefördert werden sollen Menschen, die durch eine besondere musikalische Begabung und beziehungsweise oder mit einer außerordentlichen intrinsischen Motivation bei ihren musikalischen Aktivitäten auffallen. Durch einen aktuellen Spendenaufruf an die Eltern der Heidekreis-Musikschule konnte das Volumen des Fonds nochmals erweitert werden.

„Wir freuen uns sehr, dass die Idee bei vielen Eltern gut angekommen ist und diese mit ihren Spenden den Fonds unterstützt haben“, teilt jetzt Jürgen Heusler, Leiter der Heidekreis-Musikschule, mit und würdigt zugleich das finanzielle Engagement aller Spender. Im vergangenen Jahr seien zwei junge Menschen mit einer Förderung bedacht worden. Die zweite Runde gehe nun an drei junge Musikerinnen und Musiker aus dem Landkreis. Marlin Jörgensen, Schülerin von Erwin Dettmer an dessen Gitarrenschule in Bad Fallingbostel, erhält aufgrund ihrer langjährigen und kontinuierlichen musikalischen Leistungen bei Wettbewerben, im Schulleben und bei öffentlichen Konzerten 700 Euro aus dem Fonds. Dieser Betrag geht auch an Luzie Haacker, Schülerin von Andree Maas an der Heidekreis-Musikschule. Als Geigerin ist sie Mitglied im Landesjugendorchester und hat auch erfolgreich an Wettbewerben wie „Jugend Musiziert“ teilgenommen.

Hinnerk Jacob erhält ebenfalls eine Zuwendung - und zwar in Höhe von 500 Euro. Er ist zwölf Jahre alt und hat das Down-Syndrom. Er spielt seit zwei Jahren Posaune an der Heidekreis-Musikschule. Für den Zwölfjährigen sind der Musikunterricht mit seinem Lehrer Peter Wilden und sein Instrument, die Posaune, ein wichtiger Bestandteil in seinem Leben. Tägliches Üben sowie eine große Faszination und Neugierde für Musik, zeigen diese überdurchschnittliche Motivation. Trotz seiner Behinderung schafft es Hinnerk dabei, sein Repertoire an Spielstücken sicher vorzutragen und gemeinsam mit seinem Lehrer zu musizieren.

Der Fonds ist übrigens nicht nur für Schülerinnen und Schüler der Heidekreis-Musikschule gedacht, sondern steht allen dafür in Frage kommenden Personen aus dem Heidekreis offen. Ein Arbeitskreis, bestehend aus Anke von Fintel (Landkreis Heidekreis), Markus Grunwald (Kreissparkasse Walsrode), Niels Joachim (Stadt Walsrode) sowie Andreas Witt (Stadt Soltau), entscheidet zweimal jährlich über die Zuwendungen. Wer einen Antrag stellen möchte, kann dies per E-Mail an die Adresse musikfonds@heidekreis-musikschule.de, Betreff „Musikfonds“, tun. Weitere Informationen erteilt die Heidekreis-Musikschule unter der Telefonnummer (05191) 71728 oder auf der Internetseite www.heidekreis-musikschule.de.

Logo