Karl-Ludwig von Danwitz und Sebastian Zinke sind Wahlsieger im Heidekreis

Ergebnisse der Landtagswahlen stehen fest: Abgeordnete haben Mandate verteidigt

Karl-Ludwig von Danwitz und Sebastian Zinke sind Wahlsieger im Heidekreis

Niedersachsen hat gewählt - und das mit einer Wahlbeteiligung von mehr als 60 Prozent: Auf Landesebene verlor die SPD zwar 3,5 Prozent, wurde aber mit 33,4 Prozent stärkste Kraft. Die CDU büßte 5,5 Prozent ein und holte im Bundesland 28,1 Prozent der Stimmen. Die Grünen legten um 5,8 Prozent zu und schafften ein Gesamtergebnis von 14,5 Prozent, die AfD erreichte ein Plus von 4,7 Prozent und kam auf 10,9 Prozent. Die weiteren Ergebnisse laut Landesamt für Statistik Niedersachsen: 4,7 Prozent (-2,8) für die FDP und 2,7 Prozent (-1,9) für Die Linke, 5,7 Prozent (+3,2) einfielen auf sonstige Parteien.

Im Heidekreis, der in die Wahlkreise 43 (Soltau) und 42 (Walsrode) unterteilt ist, ergibt sich bei den Ergebnissen der Landtagswahl folgendes Bild: Hier verteidigten die Direktkandidaten ihre Mandate, und zwar Dr. Karl-Ludwig von Danwitz für die CDU im Wahlkreis 43 (Soltau) sowie Sebastian Zinke im Wahlkreis 42 (Walsrode). Mit 34,3 Prozent der Stimmen machte von Danwitz das Rennen vor den Herausforderern Tatjana Bautsch (SPD) mit 32,8 Prozent, Volker Körlin (AfD) mit 12,0 Prozent, Tilman Krösche (Grüne) mit 10,4 Prozent sowie Otto Elbers (FDP) mit 7,5 Prozent und Andreas Kuhn (Linke) mit 3,1 Prozent. Die Ergebnisse der Zweitstimmen im Wahlkreis 43 (Soltau) mit einer Wahlbeteiligung von 57,5 Prozent laut Landesamt für Statistik Niedersachsen: 33,6 Prozent (-1,3) für die SPD, 30,2 Prozent (-8,1) für die CDU, 12,4 Prozent (+5,6) für die AfD, 11,9 Prozent (+4,9) für die Grünen, 4,6 Prozent (-2,7) für die FDP und 2,2 Prozent (-1,2) für Die Linke.

Bei den Erststimmen im Wahlkreis 43 (Walsrode) bekam Zinke mit 38,8 Prozent der Stimmen das Direktmandat für die SPD und setzte sich damit gegenüber Henrik Rump (CDU) mit 30,6 Prozent, Alfred Dannenberg (AfD) mit 14,5 Prozent, Wulf Hemmerle (Grüne) mit 8,6 Prozent sowie Tanja Kühne (FDP) mit 3,4 Prozent und Wolfgang Haack (Linke) mit 2,9 Prozent durch. Die Ergebnisse der Zweitstimmen im Wahlkreis 42 (Walsrode) mit einer Wahlbeteiligung von 61,9 Prozent laut Landesamt für Statistik Niedersachsen: 36,2 Prozent (-4,4) für die SPD, 27,0 Prozent (-5,5) für die CDU, 14,0 Prozent (+7,5) für die AfD, 10,9 Prozent (+3,6) für die Grünen sowie 4,2 Prozent (-2,9) für die FDP und 2,5 Prozent (-1,1) für Die Linke.

Logo