Kleinbus ausgebrannt, Essen angebrannt

Mehrere Einsätze für die Feuerwehren am Wochenende: Auto und Container in Flammen, Pkw auf der Seite, Rettung mit Drehleiter, Feuer im Zimmer

Kleinbus ausgebrannt, Essen angebrannt

Auch am vergangenen Wochenende waren einige Freiwillige Feuerwehren der Stadt Walsrode bei Einsätzen gefordert: „Los ging es am Samstagfrüh um 10.15 Uhr. Die Ehrenamtlichen aus Hamwiede und Walsrode wurden zu einer Notfalltüröffnung nach Hamwiede gerufen. Kurz danach, gegen 13 Uhr, Alarm in Westenholz und Krelingen. Die Helfer wurden zur Unterstützung der örtlich zuständigen Feuerwehr zu einem Fahrzeugbrand nach Ostenholz alarmiert. Dort stand ein Kleinbus in Vollbrand, die Flammen wurden unter Atemschutz mittels Schaums gelöscht“, so Jens Führer, Pressesprecher der Feuerwehr Walsrode in seinem Bericht.

In seiner Mitteilung geht er auch auf die weiteren Ereignisse des Wochenendes ein: „In der Nacht zum Sonntag rückten dann die Freiwilligen in Stellichte zu einem Verkehrsunfall aus. Sie wurden von der Polizei angefordert, da ein Pkw gegen 3 Uhr von der Fahrbahn abkam und circa 15 Meter tief im Wald auf der Seite zum Liegen kam. Die Feuerwehr leuchtete die Einsatzstelle aus, beseitigte diverse Bäume, um die Bergung des Autos zu ermöglichen, und unterstützten bei der Verkehrsabsicherung im Kurvenbereich. Ebenfalls vor Ort war der Rettungsdienst, der sich um den Fahrer kümmerte. Um 11.25 Uhr rückte die Ortsfeuerwehr Krelingen erneut aus. Auf dem Rastplatz Wolfsgrund an der A7 brannte ein Container. Die Polizei hatte bereits erste Löschmaßnahmen mit einem Pulverlöscher durchgeführt, so dass die Ehrenamtlichen nur noch nachlöschen mussten.“

Im Heidekreis kam es noch zu weiteren Einsätzen: „Bereits am frühen Samstagmorgen war die Ortsfeuerwehr Bad Fallingbostel ausgerückt, da ein ausgelöster Rauchwarnmelder von besorgten Bürgern bei der Leitstelle gemeldet wurde. Die Feuerwehren Ehrhorn-Wintermoor und Schneverdingen waren gegen 18 Uhr zu einer Patientenrettung mit der Drehleiter gerufen worden, gegen 21 Uhr waren die Feuerwehren Oerbke , Bad Fallingbostel sowie die Werkfeuerwehr Falck bei einem Zimmerbrand tätig“, so die Mitteilung.

Bereits der Freitag hatte den Einsatzkräften im Heidekreis viel Arbeit beschert: „Um 09:22 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Munster zu einem Verkehrsunfall gerufen. Um 11.04 Uhr rief eine ausgelöste Brandmeldeanlage die Werkfeuerwehr Falck auf den Plan. Nur 15 Minuten später kam es dann zu einem Einsatz durch eine ausgelöste Brandmeldeanlage in Wietzendorf, wenig später dann um 13.55 Uhr dasselbe Alarmstichwort in Soltau. Ein größeres Feuer wurde dann gegen 14 Uhr in Munster gemeldet, hier rückten die Helfer aus Munster, Oerrel sowie Breloh an. Glücklicherweise handelte es sich nur um angebranntes Essen“, so der Bericht der Feuerwehr.

Logo