Kostengünstige Schülerbeförderung

Landrat Ostermann: „Damit werden auch die Erziehungsberechtigten entlastet, deren Kinder keinen rechtlichen Anspruch auf kostenlose Schülerbeförderung haben"

Kostengünstige Schülerbeförderung

Auch zum 1. August dieses Jahres gewährt der Heidekreis Schülerinnen und Schülern, die den Voll- oder Teilzeitunterricht an allgemeinbildenden Schulen ab dem elften Schuljahrgang und an berufsbildendende Schulen (Sekundarbereich II) besuchen, eine kostengünstige Schülerbeförderung bei Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln. Darauf weist jetzt der Landkreis Heidekreis hin. Davon ausgenommen sind jedoch Schülerinnen und Schüler der berufsbildenden Schulen, die bereits einen Anspruch auf kostenfreie Schülerbeförderung haben. „Damit werden auch die Erziehungsberechtigten entlastet, deren Kinder keinen rechtlichen Anspruch auf kostenlose Schülerbeförderung haben. Da eine Regelung auf Landesebene nun zum Jahr 2022 erwartet wird, sind diese Vergünstigungen um das Schuljahr 2021/2022 verlängert worden“, so Landrat Manfred Ostermann.

Schülerinnen und Schüler, die nur mit Bussen der Verkehrsgemeinschaft Heidekreis zur Schule fahren, können bei einem Schulweg von mehr als 4,5 Kilometern eine „SEK II -Schülerkarte“ zum Preis von monatlich 15 Euro als Abonnement erwerben. Diese Fahrkarte ist bei der Verkehrsgemeinschaft erhältlich und kann nicht in den Bussen gekauft werden. Für die Fahrt zum Beispiel von Bispingen zum Gymnasium Munster werden laut Landkreis gegenüber der Schüler-Sammelzeitkarte rund 544 Euro im Schuljahr gespart. Für Fahrten mit der Bahn oder kombiniert mit Bahn und Bus zur Schule müssten sich die Schülerinnen und Schüler die günstigsten Fahrkarten bei den verschiedenen Verkehrsunternehmen kaufen. „Auf Antrag und nach Abzug eines Eigenanteils von 15 Euro je Monat werden die notwendigen Aufwendungen vom Heidekreis erstattet. Bei einer Schülerabokarte (Erixx) zum Beispiel von Dorfmark nach Walsrode beträgt die Ersparnis im Schuljahr 553 Euro“, heißt es in der Mitteilung des Landkreises.

Informationen und den Abo-Antrag zur „SEK II-Schülerkarte“ gibt es bei der Geschäftsstelle der Verkehrsgemeinschaft unter der Telefonnummer (05191) 984836 und unter www.verkehrsgemeinschaft-heidekreis.de.

Auf der Internetseite des Heidekreises steht der Fahrtkostenerstattungsantrag unter www.heidekreis.de im Online-Serviceportal, Suchbegriff „Schülerfahrtkosten“, zum Online-Ausfüllen zur Verfügung. Wer diesen Antrag lieber als Dokument herunterladen möchte, findet ihn im Themenbereich „Bürgerservice online - Was erledige ich wo?“, Suchbegriff „Schülerfahrtlosten“.

Logo