Jetzt digitale Wandernadel

Mit innovativer Technik auf dem Heidschnuckenweg unterwegs

Jetzt digitale Wandernadel

Weite Heideflächen und alte Buchenwälder, verwunschene Wege, kleine Täler, plätschernde Bäche: Der Heidschnuckenweg ist eines der touristischen Highlights in der Lüneburger Heide. Nicht umsonst gehört er zu den 14 hochwertigsten deutschen Wanderwegen, den „Top Trails of Germany“, und zieht Wanderbegeisterte aus ganz Deutschland an. Letztere können jetzt mit moderner Technik ihre Routen dokumentieren, digital Punkte sammeln und sich eine der begehrten Wandernadeln sichern. Das geht ganz einfach: Nur kostenlos die App „SummitLynx“ herunterladen, anmelden und losstarten. Für alle, die ihre Wanderung ganz klassisch dokumentieren möchten, werden die Stempelstationen auf dem Heidschnuckenweg aber beibehalten.

Auf dem Heidschnuckenweg kann man auf rund 223 Kilometern und 13 Etappen unterwegs sein und die schönsten Flecken der Region erkunden. Die innovative App bietet da Wanderfreundinnen und -freunden einen Impuls. Gerade in diesem Jahr ist der Urlaub in Deutschland aufgrund der Corona-Pandemie sehr gefragt. Der Heidschnuckenweg ist ein Aushängeschild in der Lüneburger Heide, denn er bedeutet Erholung in Einklang mit einem einmaligen Naturerlebnis und das zu jeder Jahreszeit.

„Mit dieser Wandernadel zeigen wir einmal mehr, dass die ‚Top Trails‘ in Deutschland und der Heidschnuckenweg zeitgemäßes Wandern bieten“, betont Christiane Vogt, Projektkoordinatorin des Heidschnuckenweges und Mitarbeiterin in der Stabsstelle Kreisentwicklung/Wirtschaftsförderung des Landkreises Harburg. Mit dem Profil in der App können die Wandernadeln im Tourenbuch gesammelt werden. Pro Etappe sind zwischen drei bis fünf Nadeln zu tracken, um so am Ende der Wanderung nachzuweisen, dass die gesamte Etappe gewandert wurde. Auf diese Weise kann Etappe für Etappe gesammelt werden, um zu einem „Explorer“, „Adventurer“ oder gar zum „Hero“ zu werden.

Wichtig ist, das GPS auf dem Smartphone einzuschalten, Internet ist dagegen nicht erforderlich. Wenn der jeweilige Kontrollpunkt der Etappe erreicht ist, muss die App gestartet werden. So registriert das System, dass der Wanderer die Station passiert hat.

Wer von drei „Top Trails“ jeweils zwei Etappen gewandert ist, erreicht die Stufe „Explorer“ und bekommt eine digitale Urkunde. Wer von sechs der Fernwanderwege je zwei Etappen schafft, wird zum „Adventurer“ und erhält einen Rabattgutschein für Schuhe eines bestimmten Herstellers.

Besonders ehrgeizige Wanderer können den Status „Hero“ erreichen, indem sie an zehn Steigen jeweils zwei Etappen wandern. Als Belohnung lockt ein individuell numeriertes Buff-Unikat, eins der limitierten „Top-Trail-Tücher“ für Kopf und Hals. Mehr Infos gibt es unter unter https://www.top-trails-of-germany.de/magazin/digitale-wandernadel-werde-explorer-adventurer-oder-hero/.

Der Heidschnuckenweg wurde 2012 eröffnet und führt über 223 Kilometer von Hamburg-Fischbek über Buchholz, Wilsede, Soltau bis nach Celle. Er bietet ein einzigartiges Wandererlebnis durch die Lüneburger Heide. Davon zeugen auch das Zertifikat „Qualitätswanderweg Wanderbares Deutschland“ des Deutschen Wanderverbands und die Aufnahme in den Verbund „Top Trails – Deutschlands schönste Wanderwege“ sowie Auszeichnungen wie im vergangenen Jahr die Prämierung im Wettbewerb „Deutschlands schönste Wanderwege“.

Mehr Informationen zum Heidschnuckenweg finden sich auf der Internetseite https://www.heidschnuckenweg.de/.

Zu den Top Trails gehören der Altmühltal-Panoramaweg, Eifelsteig, Goldsteig, Harzer-Hexen-Stieg, Hermannshöhen, Rheinsteig, Rothaarsteig, Westerwald-Steig, Westweg-­Schwarzwald, Kammweg Erzgebirge-Vogtland, Schluchten­steig-Schwarzwald, Albsteig, Heidschnuckenweg und Weserbergland-Weg. Mehr zu den Spitzenwanderwegen gibt es unter www.toptrails.de.

Logo