Landrat Grote besucht Impfteams

Schoko-Weihnachtsmänner für die gut 70 eingesetzten Frauen und Männer

Landrat Grote besucht Impfteams

Wie so oft in der Weihnachtszeit, weicht die hektische Betriebsamkeit nach und nach Ruhe, Freude und Dankbarkeit. Das gilt auch für die Arbeit der Impfteams im Landkreis Heidekreis. „Während in der vergangenen Woche noch ein hoher Andrang bei den Impfterminen zu verzeichnen war, sind die Warteschlangen unmittelbar vor den Festtagen deutlich kürzer“, teilt die Kreisverwaltung mit. Die günstige Gelegenheit hat Landrat Jens Grote am heutigen Mittwoch, dem 23. Dezember, dazu genutzt, um den gut 70 eingesetzten Frauen und Männern der Impfteams jeweils vor Ort seinen Dank auszusprechen.

Sechs Impfteams sind aktuell für den Heidekreis im Einsatz, ab Mitte Januar werden es acht sein. „1.340 Impfdosen sollen allein heute verimpft werden. Ich bin sehr froh, dass die zahlreichen Helferinnen und Helfer sich auch am Tag vor Heiligabend mit Selbstverständlichkeit für die Impfkampagne einsetzen“, betonte Grote.

Vor Ort ging es, wie immer, geduldig, freundlich und professionell zu. Die mitgebrachten Schokoladen-Weihnachtsmänner passten in die vom Miteinander geprägte Stimmung.

„200 Impfungen sind es im Durchschnitt pro mobilem Impfteam, 260 Impfungen täglich bei den ortsfesten Impfteams“, teilt die Verwaltung mit. Während bei den ortsfesten Angeboten im Vorfeld Termine zu vereinbaren seien, impften die mobilen Teams ohne Terminvereinbarung. Die Angebote ergänzten sich sehr gut „und werden gleichermaßen konstant frequentiert.“

Weitere Informationen zu den Impfangeboten finden Interessierte auf der Internetseite des Landkreis unter www.heidekreis.de.

Logo