Lebensrettende Sofortmaßnahmen

Erste-Hilfe-Ausbildung jetzt auch beim ASB Heidekreis

Lebensrettende Sofortmaßnahmen

Ob an der Arbeitsstelle, im Haushalt, in der Freizeit, auf Reisen oder in den eigenen vier Wänden - Unfälle oder plötzliche Erkrankungen sind immer und überall möglich. Vor allem Erkrankungen können oft lebensbedrohende Entwicklungen nehmen. Dann ist eine schnelle medizinische Hilfe notwendig. Da es im Notfall auf jede Minute ankommt, ist der Ersthelfer, der am Beginn der Rettungskette steht, so wichtig. In vielen Fällen kann er schon durch einfache Maßnahmen schwerwiegende Folgen verhindern. Weil der Kreisverband Heidekreis des Arbeiter Samariter Bundes (ASB) über neue Helfer verfügt, kann er nun auch Ersthelfer-Ausbildungen anbieten.

In diesen Ausbildungen wird zum Beispiel die richtige Anwendung der lebensrettenden Sofortmaßnahmen vermittelt. Dazu gehört unter anderem die Herz-Lungen-Wiederbelebung, die stabile Seitenlage oder auch die Blutstillung. Schon mit diesen einfachen Maßnahmen kann im Falle eines Falles entscheidend gehelfen werden. Die erfahrenen Ausbilder des ASB, die oftmals selbst im Rettungsdienst tätig sind, vermitteln den Teilnehmerinnen und Teilnehmern praxisnah die erforderlichen Kenntnisse, mit denen sie den Ausgang eines Notfalls beeinflussen und zum Überleben des Unfallopfers beitragen können.

Egal, ob Führerscheinanwärter oder betrieblicher Ersthelfer: Wer einen Grundkurs oder einen Auffrischungskurs absolvieren möchte, kann sich an den ASB-Kreisverband Heidekreis wenden.

Weitere Informationen und Termine finden Interessierte auf der Internetseite www.asb-heidekreis.org. Kontakt kann auch unter Ruf 0173-1054691 und per E-Mail an info@asb-heidekreis.org aufgenommen werden.

Logo