Hand in Hand am Messestand: Gemeinsam für die Heide geworben

Vier Partner rühren in Bremen erstmals gemeinsam die Werbetrommel für die Lüneburger Heide / Heideköniginnen besuchen die „ReiseLust“

Hand in Hand am Messestand: Gemeinsam für die Heide geworben

Urlaubshungrige und Genießer konnten sich am Wochenende vom 8. bis 10. November bei der Messe „ReiseLust Bremen“ Anregungen holen. In den Hallen gab es die Messen „Fisch & Feines“, „ReiseLust“ und „Caravan Bremen“. Die Standbetreiber warteten in der Hansestadt mit Delikatessen von Arganöl bis Zanderfilet sowie vielfältigen Urlaubsangeboten auf und rührten die Werbetrommel für Reiseziele rund um die Welt. Dort durfte die Lüneburger Heide natürlich nicht fehlen. Erstmalig waren vier Partner gemeinsam an einem Stand in Halle 5 vertreten. Radfahren, Wandern, Wellness und Kultur waren die Themen, die die Lüneburg Marketing GmbH, die Erlebniswelt Lüneburger Heide GmbH, die Bad Bevensen Marketing GmbH und der Verein „HeideRegion Uelzen“ unter dem Motto „aktiv sein“ Hand in Hand präsentierten.

Sylvia Schultze, Leiterin der Vogelpark-Region, stellte für den Heidekreis den zahlreichen Besucherinnen und Besuchern das gerade erschienene neue Unterkunftsverzeichnis für die kommende Saison vor und beantworte gern die gezielten Fragen des Bremer Publikums.

Im Zuge des gemeinsamen Auftritts war königlicher Glanz das i-Tüpfelchen am Messestand der Heidjer: Am Samstag waren Heidekönigin Leonie Laryea aus Amelinghausen und die Erntekönigin aus Steinbeck, Tara Schlumbohm, bei der „ReiseLust Bremen“ zu Gast, am Sonntag warben der frisch gekürte Lüneburger Sülfmeister Gerd Bindernagel und die Heidekönigin Johanna Stuhlmacher aus Schneverdingen für die Region.

Mehr als 40.000 Besucherinnen und Besucher ließen sich in der Hansestadt von knapp 250 Ausstellern Lust auf Urlaub, Reisen und Genuss machen. Auch der Stand der Region Lüneburg hatte reichlich Zulauf. Und so freuten sich die Aussteller aus der Heide unisono über den gelungenen Auftritt in Bremen, denn: „Viele Gäste haben versprochen, im kommenden Jahr ein paar Tage in unsere Region zu kommen.“

Logo