Nachwuchstalente fördern

Heidekreis-Musikschule: Erste Ausschüttung aus neuem Musikfonds

Nachwuchstalente fördern

Zum ersten Mal fördert die Heidekreis-Musikschule aus ihrem neuen Musikonds für den Heidekreis musikalische Nachwuchstalente. Aus diesem Fördertopf, der seit Januar 2020 besteht, erhält Viktoria Krasnowski aus Schneverdingen 600 Euro, Artur Kuban aus Walsrode bekommt 800 Euro.

Viktoria Krasnowski ist zehn Jahre alt, spielt Geige und hat bereits zweimal den ersten Preis bei „Jugend musiziert“ belegt. Sie spielt aktiv im Orchester der Heidekreis-Musikschule und absolviert regelmäßig Vorspiele. Die 600 Euro sollen in den Kauf eines neuen Instrumentes fließen.

Artur Kuban ist 16 Jahre alt, spielt Kontrabass und hat ebenfalls erfolgreich an „Jugend musiziert“ - bis zur Bundesebene - teilgenommen. Außerdem ist er Mitglied im Landesjugendorchester und Jungstudent an der Hochschule für Musik in Hannover. Mit der finanziellen Zuwendung sollen Unterrichts- und Teilnehmergebühren, unter anderem für das Landesjugendorchester, übernommen werden.

Die Errichtung des Musikfonds durch die Heidekreis-Musikschule war durch die Sachspende von 69 Streichinstrumenten von der Stiftung „175 Jahre Kreisparkasse Fallingbostel in Walsrode“ möglich geworden. Der Fonds finanziert sich durch Mieteinnahmen oder den Verkauf dieser gestifteten Instrumente. Durch die damit erzielten Erlöse sollen Menschen, die durch eine besondere musikalische Begabung auffallen und eine hohe intrinsische Motivation bei ihren musikalischen Aktivitäten zeigen, gefördert werden.

Der Fonds wird von der Musikschule verwaltet, ist aber nicht nur ausschließlich Schülerinnen und Schülern der Heidekreis-Musikschule vorbehalten, sondern für alle aus dem Landkreis dafür in Frage kommenden Personen offen.

Ein Arbeitskreis aus Personen des öffentlichen Lebens entscheidet zweimal pro Jahr, für wen und in welcher Höhe die erzielten Ressourcen aus diesem Fonds gestiftet werden sollen. Grundlage dafür ist stets die fachliche Expertise der Heidekreis-Musikschule und der den Antragsteller begleitenden (Musik)-Lehrerinnen und -Lehrer.

Dem Arbeitskreis gehören Anke von Fintel (Landkreis Heidekreis), Markus Grunwald (Kreissparkasse Walsrode), Andreas Witt (Stadt Soltau) und Niels Joachim (Stadt Walsrode) an. Das erste Treffen stand am 13. Februar in der Heidekreis-Musikschule auf dem Programm. Dabei wurden die Förderkriterien festgelegt, beziehungsweise die ersten beiden Kandidaten für die Zuwendungen bestimmt.

Das nächste Treffen des Arbeitskreises läuft im September 2020. Anträge auf Förderung sollten bis dahin unter musikfonds@heidekreis-musikschule.de eingegangen sein. Infos über Förderrichtlinien und Inhalt des Antrages erhalten Lehrkräfte, Eltern und Schülerinnen und Schüler unter www.heidekreis-musikschule.de Stichwort „Musikfonds“ oder unter Tel.: (05191) 71728 bei der Heidekreis-Musikschule.

Aber nicht nur potentielle Musiktalente können sich unter dieser Adresse informieren. Wer die Idee, junge Menschen aus der Region bei ihren musikalischen Aktivitäten zu fördern, unterstützen möchte, kann dies unter derselben Internetadresse auf der eigens dafür eingerichtet Spendenseite tun.

Logo