Polizei warnt vor Einschleich-Dieben in der Coronakrise

Täter in Schutzanzügen verschaffen sich als angebliche Mitarbeiter des Gesundheitsamtes Zutritt zu Wohnungen für „weitere Untersuchungen“

Polizei warnt vor Einschleich-Dieben in der Coronakrise

In einer aktuellen Warnmeldung der Polizeiinspektion Heidekreis weisen die Beamten darauf hin: „Diebe nutzen die Corona-Pandemie um sich in Wohnungen einzuschleichen und zu stehlen.“ Die Polizei rät daher zur Vorsicht.

„Vor dem Hintergrund der mit der Coronapandemie einhergehenden Auswirkungen und Maßnahmen sind in Nachbarlandkreisen Diebe aufgetreten, die sich als Mitarbeiter des Gesundheitsamtes ausgaben und sich so Zutritt zu Wohnungen verschafften. Die Täter trugen Schutzanzüge und erklärten den Opfern, dass sie mit dem Virus Covid-19 infiziert seien. Aus diesem Grund müssten sie in der Wohnung ‚weitere Untersuchungen‘ vornehmen. Den Aufenthalt in der Wohnung nutzten sie, um die Opfer zu bestehlen“, so die Polizei in ihrer Mitteilung. „Einschleichdiebe lassen sich immer wieder neue Geschichten mit Bezug zu aktuellen Vorgängen einfallen und nutzen so die Unsicherheit der Bürgerinnen und Bürger für ihre Taten aus.“

Die Polizei rät daher auch in Zeiten der Pandemie: „Bleiben Sie misstrauisch, lassen Sie sich nicht verunsichern, lassen Sie keine fremden Personen in Ihre Wohnung, lassen Sie sich den Legitimationsausweis zeigen und fragen Sie bei der Institution beziehungsweise der Polizei nach. Melden Sie auffällige Personen und Vorgänge, warnen Sie auch Ihre Nachbarn und Bekannten!“

Logo