Proteste gegen Corona-Verordnung im Heidekreis: Zwölf Verfahren eingeleitet

Polizei schließt Teilnehmer von Veranstaltung aus

Proteste gegen Corona-Verordnung im Heidekreis: Zwölf Verfahren eingeleitet

An mehreren Orten im Heidekreis kam es laut Polizeiinspektion Heidekreis am gestrigen Montagabend, dem 24. Januar, zu Versammlungen im Zusammenhang mit der aktuellen Corona-Verordnung. In der Schulstraße in Schneverdingen hätten rund 90 Teilnehmerinnen und Teilnehmer gegen die Corona-Maßnahmen protestiert, sieben davon hätten keine Mund-Nase-Bedeckung getragen. „Sie wurden von der Teilnahme ausgeschlossen“, heißt es im Polizeibericht, „ihre Personalien wurden festgestellt und es wurden Platzverweise erteilt.“

Sowohl die Veranstaltung der Protestler in Schneverdingen als auch die ebenfalls „coronakritischen Veranstaltungen“ in Bispingen, Buchholz, Schwarmstedt und Walsrode seien nicht angemeldet worden. „Insgesamt leitete die Polizei zwölf Verfahren ein“, berichtet ein Sprecher der Polizeiinspektion Heidekreis.

Logo