Schlechte Wahlpräsentationen im Internet: Landkreis sucht Alternativen

Kreisverwaltung: „Nach ersten eigenen Einschätzungen ist es zu einer Überlastung der Server des Anbieters gekommen“

Schlechte Wahlpräsentationen im Internet: Landkreis sucht Alternativen

Am Wahlabend am 12. September war das Interesse bei den Bürgerinnen und Bürgern groß, die vorläufigen Ergebnisse der Landrats- und Kreistagswahl sowie der Bürgermeister- und Ratswahlen im Heidekreis über das Internet abzurufen. Das jedoch war über weite Strecken kaum möglich, wie auch viele Bürgerinnen und Bürger monierten.

Wie der Landkreis Heidekreis mitteilt, erfolgte die Präsentation der Wahlergebnisse wie bereits bei den vergangenen Wahlen „über die bewährten Dienste aus Berlin. Diese Präsentationen waren jedoch über einen längeren Zeitraum kaum bis gar nicht einsehbar“, so eine Sprecherin der Kreisverwaltung.

Auch Interventionen beim Support der Firma am Wahlabend hätten jeweils nur sehr kurzzeitig zu einer Verbesserung geführt. „Nach ersten eigenen Einschätzungen ist es zu einer Überlastung der Server des Anbieters gekommen. Da dies nicht dem Qualitätsanspruch des Heidekreises entspricht, wird der Landkreis sehr zeitnah nach einer Alternative suchen, um die Bürgermeisterstichwahlen und die Bundestagswahl am 26. September 2021 bestmöglich präsentieren zu können.“

Logo