Schwerpunktkontrolle zu Alkohol-/Drogenbeeinflussung

Einleitung diverser Straf- und Verkehrsordnungswidrigkeitenverfahren

Schwerpunktkontrolle zu Alkohol-/Drogenbeeinflussung

„Eine der Hauptverkehrsunfallursachen stellt die Beeinträchtigung der Fahrtüchtigkeit im öffentlichen Straßenverkehr durch die Beeinflussung von Betäubungsmitteln und Alkohol dar. Aus diesem Grund fand am 23. Mai in den Bereichen Bad Fallingbostel und Walsrode eine Sonderkontrolle in Bezug auf Drogen- und Alkoholbeeinträchtigung statt“, so die Polizeiinspektion Heidekreis.

In ihrem Bericht schildert die Pressestelle das Ergebnis der Überprüfung: „Sechs Kontrollteams mit zwölf Beamten kontrollierten im Rahmen mobiler Kontrollen insgesamt 48 Fahrzeuge und 54 Personen. Neben der Einleitung diverser Straf- und Verkehrsordnungswidrigkeitenverfahren musste ein Fahrzeugführer seinen Führerschein noch vor Ort an die Beamten aushändigen. Von weiteren drei Verkehrsteilnehmern wurden die Fahrzeugschlüssel zur Gefahrenabwehr sichergestellt.“

Logo