Tödlich verunglückt

Schwerer Unfall auf Autobahn 7

Tödlich verunglückt

Wie Olaf Rothardt, Sprecher der Polizeiinspektion Heidekreis, mitteilte, ereignete sich am vergangen Montag, den 4. Mai, gegen 22.30 Uhr auf der Autobahn 7 (A 7) Fahrtrichtung Hamburg, kurz vor der Anschlussstelle Evendorf ein Verkehrsunfall, bei dem ein Beteiligter tödlich, eine Beteiligte schwer und ein weiterer Beteiligter leicht verletzt wurden.

„Ein mit zwei Personen besetztes Fahrzeug aus Hamburg kam aus bislang ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab, geriet ins Schleudern, prallte gegen die Mittelschutzplanke und blieb unbeleuchtet auf dem mittleren Fahrstreifen stehen“, so Rothardt. Ein kurz darauffolgender Pkw aus dem Heidekreis prallte in das stehende Fahrzeug, das daraufhin nach rechts geschleudert wurde, sich überschlug und auf dem rechten Fahrstreifen auf der Seite liegend zum Stehen kam. „Beide Insassen des Fahrzeugs aus Hamburg waren während der Fahrt nicht angeschnallt und zogen sich schwerste Verletzungen zu - der männliche Insasse verstarb noch am Unfallort“, berichtete Rothardt. Der Fahrer des Pkw aus dem Heidekreis wurde bei dem Unfall leicht verletzt.

Rettungswagen brachten die Verletzten in Krankenhäuser. Die Autobahn musste in Fahrtrichtung Norden bis etwa 5.30 Uhr vollgesperrt werden.

Logo