„Vatertag“ im Böhmepark: Vier Beamte bei Einsatz leicht verletzt

Polizeisprecher: „Insgesamt ruhige Lage, dennoch gab es einige Fälle von Körperverletzungen, Widerstandshandlungen, Beleidigungen und Trunkenheitsfahrten“

„Vatertag“ im Böhmepark: Vier Beamte bei Einsatz leicht verletzt

„Eine insgesamt ruhige Lage“ verzeichnete die Polizei im Heidekreis am gestrigen „Vatertag“. „Dennoch gab es einige Fälle von Körperverletzungen, Widerstandshandlungen, Beleidigungen und Trunkenheitsfahrten zu verzeichnen“, heißt es im Polizeibericht.

Im Soltauer Böhmepark kam es demnach abends, gegen 20 Uhr, zu Streitigkeiten in einer Gruppe von circa 15 stark alkoholisierten Personen. Beim Eintreffen der entsandten Funkstreifenwagen sei zunächst unvermittelt eine Polizeibeamtin körperlich angegriffen worden. Sie habe einen Faustschlag ins Gesicht erhalten, „sodass zu keinem Zeitpunkt die Möglichkeit zu einer Sachverhaltsklärung gegeben war“, so ein Polizeisprecher. Im weiteren Verlauf des Einsatzes hätten sich weitere Personen mit dem Schläger solidarisiert und die eingesetzten Polizeikräfte angegriffen. Die Polizistinnen und Polizisten „setzten Reizgas ein und nahmen vier Personen in Gewahrsam“, so der Sprecher weiter: „Bei dem Einsatz wurden vier Beamte leicht verletzt und ein Funkstreifenwagen wurde beschädigt.“ Von den Festgenommen seien jeweils Blutproben entnommen worden. Darüber hinaus hätten die Beamten Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Eine Anzeige erhält auch ein 23-jähriger Mann, der in Soltau einer vorbeifahrenden Streife den ausgestreckten Mittelfinger entgegenstreckte. Eine weitere Eskalation gab es in Soltau - und zwar gegen 17.20 Uhr auf dem Georges-Lemoine-Platz. Auch hier geriet eine aus rund zehn Personen bestehende Gruppe in Streit. Zwei Personen erlitten dabei leichte Verletzungen.

Auf der Kreisstraße 118 bei Walsrode stürzte ein Pedelecfahrer, verletzte sich dabei und wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert. „Da der Verdacht der Alkoholbeeinflussung bestand, wurde eine Blutprobe beim Fahrer angeordnet. Drei vor Ort anwesende, alkoholisierte Pedelecfahrer wurden dabei ebenfalls kontrolliert. Durchgeführte Alkoholtests der Fahrer ergaben Werte von 1,68 sowie 1,97 und 2,16 Promille. Es wurden auch hier Blutproben entnommen und Ermittlungsverfahren eingeleitet“, teilt die Polizei mit.

In Ahlden kam es nach Beendigung einer Veranstaltung mit mehreren hundert Teilnehmern zu einer Widerstandshandlung. Ein 33-jähriger Mann wollte das Gelände nicht verlassen und widersetzte sich den Aufforderungen der Polizei. Dabei versuchte er die Einsatzkräfte mit einem Glas zu schlagen. Bei seiner Festnahme und Einlieferung in das Polizeigewahrsam beschädigte der Mann einen Streifenwagen und verletzte eine Polizeibeamtin leicht. Der 33-Jährige musste zur Blutprobe. Ihn erwarten nun mehrere Strafanzeigen.

Logo