14 Teilnehmer, 14 erste Preise

Heidekreis-Musikschule in Verden bei „Jugend musiziert“

14 Teilnehmer, 14 erste Preise

Auch in diesem Jahr haben sich viele jugendliche Musiker aus dem Heidekreis vorbereitet auf „Jugend musiziert“, einem bundesweit ausgeschriebenen Wettbewerb, der in mehreren Ebenen ausgetragen wird. Die erste Hürde fand vergangenes Wochenende auf Regionalebene in Verden statt. Dort wurden die besten jungen Musiker in den Landeswettbewerb nach Hannover „weitergeleitet“.

Dieses Jahr konnten sich die Schüler in den Kategorien Klavier Solo, Schlagzeug Solo und Bläserensemble anmelden und sich einer Fachjury stellen. Der Wettbewerb war mit knapp 80 Teilnehmern aus den Landkreisen Verden, Rotenburg und dem Heidekreis gut besucht und die Konkurrenz war groß. Die Heidekreis-Musikschule hat dieses Jahr 14 Schüler ins Rennen geschickt, davon vier in den Solowertungen und zehn Blechbläser in unterschiedlichen Besetzungen. Und die Heidekreis-Musikschule hat 14 erste Preise mit nach Hause gebracht.

Clara Röders auf dem Klavier erreichte in der Altersgruppe III 21 Punkte von 25 möglichen Punkten und einen 1. Preis, ebenfalls in Altersgruppe III hat Lisa Kallmeier 23 Punkte erreicht und darf beim Landeswettbewerb in Hannover noch einmal antreten. Bei den Schlagzeugern gab es ebenfalls zwei erste Preise für Henri Kreipe mit 22 Punkten und Leo Wolff darf mit seinen 23 Punkten ebenfalls im Landeswettbewerb noch einmal ihr Können weigen. Für die drei Blechbläserensembles war es ebenfalls ein erfolgreicher Tag: In der Altersgruppe II dürfen sich die drei Trompeter Felix Wolff, Tristan Grünhagen und Jesse Kristensen über die volle Punktzahl 25 und eine Weiterleitung zum Landeswettbewerb freuen.

In der Altersgruppe IV hat sich das Trompetenquintett mit Sönke Poller, Finnja Hentschel, Timo Held, Leila Guder und Felix Wolff 22 Punkte und einen 1. Preis erspielt. Auch das gemischte Blechbläserquintett mit Lennard Blackstein an der Tuba, Sebastian Fröhlich an der Posaune, Jannis Schleier am Horn und Sönke Poller und Timo Held an den Trompeten erspielte sich mit insgesamt 23 Punkten eine Weiterleitung zum Landeswettbewerb, der Mitte März in Hannover startet.

Logo