Wettbewerb „Jugend musiziert“

Teilnehmerinnen und Teilnehmer können bis Ende Februar Videos einreichen

Wettbewerb „Jugend musiziert“

Die Liste der coronabedingten Absagen und verschobenen Termine wird länger und länger. Auch der Wettbewerb „Jugend Musiziert“ ist betroffen. Zum Anmeldeschluss im November vergangenen Jahres gingen die Verantwortlichen noch davon aus, dass der bundesweite Wettbewerb, der auf mehreren Ebenen ausgetragen wird, für die hiesigen Teilnehmerinnen und Teilnehmer am 23. Januar dieses Jahres in Walsrode über die Bühne gehen kann. Wegen gestiegener Infektionszahlen und des erneuten Lockdowns ist dies jedoch nicht möglich.

Damit sich die Kinder und Jugendlichen nicht vergeblich vorbereitet haben, haben sich nun der Landesverband aus Niedersachsen und die Regionalausschüsse der Landkreise für eine „Mischform in der Durchführung“ entschieden.

Der Wettbewerb auf Bundesebene soll nach wie vor zu Pfingsten in Bremen ausgetragen werden. Damit bis dahin die Kandidaten aus den Landesebenen gefunden sind, wird es für alle Teilnehmer ab 13 Jahren (Altersgruppe 3) einen digitalen Wettbewerb geben. Einsendeschluss ist Ende Februar. Die Juroren bekommen dann die aufgenommenen Videos zur Bewertung zugeschickt und werden im März die Ergebnisse verkünden. Den Verantwortlichen ist klar, dass dies zwar keine ideale Lösung ist, aber zumindest eine Variante, die sowohl den Teilnehmern als auch den Organisatoren auf allen Ebenen Planungssicherheit garantiert.

Für die Teilnehmer bis 13 Jahren (Altersgruppe 1 und 2) soll es im Sommer einen kleinen Wettbewerb geben, bei dem dann auch die Kandidaten aus Altersgruppe 2 zu einem Landeswettbewerb im Juli nach Hannover weitergeleitet werden können. Die Heidekreis-Musikschule hofft, dass es dann auch im Juli eine Urkundenverleihung durch den Landrat mit allen Teilnehmern aus dem Heidekreis geben wird.

Logo