„Work & Life 2020“ abgesagt

Für September geplante Messe für Wirtschaft, Ausbildung und Beruf des Heidekreises fällt wegen Coronakrise aus / Teams bemühen sich um „digitale Lösung“

„Work & Life 2020“ abgesagt

„Work & Life“ heißt die seit einigen Jahren beliebte und erfolgreiche Messe für Wirtschaft, Ausbildung und Beruf des Heidekreises - doch die findet in diesem Jahr nicht statt: „Nach langem Ringen haben sich die Verwaltungsleitung zusammen mit dem Messeteam der Fachgruppe Kreisentwicklung und Wirtschaft des Heidekreises für eine Absage entschieden“, so der Landkreis Heidekreis in einer Mitteilung. Somit wird es wegen der Coronakrise im September keine „Work & Life 2020“ geben.

Großveranstaltungen mit über 1.000 Personen sind aktuell gemäß der Niedersächsischen Verordnung zum Schutz vor Neuinfektionen mit dem Coronavirus bis zum 31. August verboten. Die „Work & Life“-Messen verzeichneten bisher jedes Jahr mehr als 4.000 Besucherinnen und Besucher an drei Messetagen. Die Vorbereitungen für die Messeorganisation starten eigentlich jetzt, doch: „Das ist mit teilweise hohen Kosten für die Ausstellerinnen und Aussteller und die Organisation verbunden. Dem Risiko, dass Investitionen vergeblich waren, dürfen und wollen wir unseren Ausstellerinnen und Ausstellern und uns nicht aussetzen“, erklärt Landrat Manfred Ostermann.

Die Entscheidung, die Veranstaltung für 2020 abzusagen, sei aber alles andere als leicht gefallen: „Die Messe bereichert bereits seit 2016 den Heidekreis. Neben mehr als 3.000 Schülerinnen und Schülern wurde sie zunehmend auch von Gästen weit aus der Region besucht“, so die Mitteilung.

Auch für 2020 gab es schon Planungen: „In diesem Jahr hätten sich 128 Unternehmen auf der Messe präsentiert. Es waren tolle Aktionen auf allein 3.000 Quadratmetern Innenfläche geplant“, betont Andrea Galonska, Messeorganisatorin der Fachgruppe Kreisentwicklung und Wirtschaft des Landkreises. Direkte Gespräche werden hier nicht nur mit Nachwuchsfachkräften geführt, sondern bei Businessveranstaltungen auch innerhalb der Wirtschaft und mit Politik und Schulen.

Das Messeteam richtet den Blick aber nach vorne: „Wenn es in der heutigen Situation nicht möglich ist, physisch zusammenrücken, schaffen wir es vielleicht dank entsprechender Technik mental und virtuell“, führt aus Dr. Almut Willenbockel, Leiterin der Fachgruppe Kreisentwicklung und Wirtschaft des Heidekreises. „Um auf die ‚Work & Life 2020‘ nicht ganz verzichten zu müssen, wird sich derzeit intensiv um eine digitale Lösung bemüht. Hierüber wird bei Zeiten informiert.“

Und auch in Corona-Zeiten ist die Fachgruppe Kreisentwicklung und Wirtschaft des Landkreises für alle Unternehmerinnen und Unternehmer da und hilft gerne mit Infos oder bei der Informationsbeschaffung.

Logo