„Holzreliefs und Wasserwelten“

Künstler Jürgen Einecke zeigt in Hermannsburg aus Holz geformte Skulpturen

„Holzreliefs und Wasserwelten“

Die Kulturinitiative „AugenSchmaus“ lädt zu einer Ausstellungseröffnung am Sonntag, 26. März, um 11 Uhr, in „Anderer‘s Taverna“, Lotharstraße 27, in Hermannsburg ein. Der in Hankensbüttel lebende Bildhauer Jürgen Eimecke zeigt unter dem Titel „Holzreliefs und Wasserwelten“ faszinierende aus Holz geformte Skulpturen.

Es sind zunächst Tierporträts, deren Ausstrahlung durch die Kraft und Urtümlichkeit eines bearbeiteten Baumstammes entsteht. Stark beeinflusst hat ihn die Höhlenmalerei. Diese jahrtausendealte Kunst gab seinem Stil eine neue Richtung. So wie die Höhlenmaler die Beschaffenheit der Felswände nutzten, um ihre Werke plastisch darzustellen, arbeitet Eimecke in Holzreliefs Strukturen heraus, um achetypische Meerestiere entstehen zu lassen. Man erkennt Ammoniten, aber auch Tintenfisch und Goldbrasse.

Das Besondere des Reliefs ist, dass seine Wirkung ganz von der Richtung des Lichteinfalls bestimmt wird. Eimecke lässt sich von den Farben und Strukturen des Holzes, vom Wuchs und der Maserung leiten, um so besonders ausdrucksstarke und lebendige Skulpturen zu erschaffen. Nach einer Holzbildhauerlehre und dem Studium für Freie Kunst mit Diplom in Kassel lebt Jürgen Einecke seit 1993 wieder in Hankensbüttel, wo er seine Bildhauerwerkstatt hat, die zugleich als Ausstellungsraum dient. Seit 1990 zeigt er seine Skulpturen in zahlreichen Ausstellungen unter anderem in Kassel, Freiburg, Köln, München. Er hat ebenso zahlreiche künstlerische Projekte durchgeführt.

In der Ausstellungseröffnung wird Jürgen Eimecke selbst über seine Kunst sprechen und Selbstverfasstes vortragen. Die Ausstellung ist nach dem Start noch bis zum 22. Juni montags, dienstags, freitags und am Sonnabend von 17 bis 22 Uhr geöffnet, an Sonn- und Feiertagen von 12 bis 14 Uhr sowie von 14.30 bis 22 Uhr.

Logo