56-jähriger Fahrer eines Kleintransporters verunglückt tödlich auf der L 191

Fahrzeug prallte aus bislang ungeklärter Ursache frontal gegen Baum

56-jähriger Fahrer eines Kleintransporters verunglückt tödlich auf der L 191

Ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem tragischerweise ein 56-jähriger Mann ums Leben kam, ereignete sich am vergangenen Freitag, dem 7. Januar, auf der Landesstraße 191 bei Hodenhagen. Der 56-Jährige aus dem Landkreis Celle war gegen 15.50 Uhr mit seinem Kleintransporter auf der L 191 zwischen der Autobahnanschlussstelle Westenholz und Hodenhagen unterwegs, als er aus bisher ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn abkam und frontal mit einem Baum kollidierte.

Als wenig später die ersten Rettungskräfte eintrafen, fanden sie den Mann schwer eingeklemmt im Fahrzeugwrack. „Die Feuerwehr musste neben hydraulischem Gerät auch einen Mehrzweckzug einsetzen, um den Fahrzeuginsassen zu befreien. Für ihn kam allerdings jede Hilfe zu spät. Er verstarb noch an der Unfallstelle“, so Thomas Klamet stellvertretender Pressesprecher der Kreisfeuerwehr Heidekreis, Abschnitt Süd.

Für die weitere Unfallaufnahme und die Bergung des Kleintransporters wurde die Unfallstelle von der Feuerwehr ausgeleuchtet, ausgelaufene Betriebsstoffe wurden abgebunden, der Brandschutz wurde sichergestellt. „Die Polizei hat die Ermittlungen zu Unfallursache aufgenommen. Die L 191 war für die Zeit der Bergungs- und Aufräumarbeiten voll gesperrt“, berichtet Klamet.

Logo