Sattelzug übersehen

61jähriger Mann aus Rethem verstirbt noch an der Unfallstelle

Sattelzug übersehen

Einen tödlichen Verkehrsunfall gab es am heutigen Montagvormittag (6. Juli) zwischen Dreikronen und Ebbingen im südlichen Heidekreis. Ein 61jähriger Mann verstarb noch an der Unfallstelle. Der Rethemer war mit seinem VW Transporter gegen 9.30 Uhr - von der K 130 aus Hünzigen kommend - auf die L 161 eingebogen und hatte dabei offensichtlich einen Sattelzug übersehen, der in Richtung Ebbingen fuhr. Der Kieslaster prallte in die Seite des Handwerkerfahrzeuges, dadurch wurde dessen Fahrer tödlich verletzt eingeklemmt. Beide Fahrzeuge kamen stark beschädigt auf einem angrenzenden Feld zum Stehen, der Auflieger des LKW stürzte um. Die Ladung verteilte sich auf der Fahrbahn. Nachdem die Straßen um die Unfallstelle herum gesperrt waren, wurde der Fahrer des VWs mit hydraulischem Rettungsgerät aus dem Kleinbus befreit. Der Lenker des LKW wurde zur Kontrolle ins Krankenhaus nach Soltau gebracht.

Die Polizei hat die Unfallursachenermittlung eingeleitet.

Neben den Feuerwehren Walsrode und Hünzingen waren der Rettungsdienst, die Untere Wasserbehörde des Heidekreises sowie die Straßenmeisterei vor Ort. Der Verkehr wurde weiträumig umgeleitet.

Logo