Mischkultur soll entstehen

Mitglieder des Vereins Klimaschutz Heidekreis pflanzen 2.000 Stileichen

Mischkultur soll entstehen

Mitglieder und Unterstützer des Vereins Klimaschutz-Heidekreis haben rund 2.000 Stileichen im Revier Luhetal der Klosterforsten gepflanzt. Das Revier befindet sich in Königskrug, nordöstlich von Soltau an der B 209.

Mitarbeiter der Klosterforsten hatten das halbe Hektar große Areal im Vorfeld vorbereitet und umzäunt. Das Biotop befindet sich in der Nähe eines Wiesentales mit Bachlauf und ist stark vom Grundwasser beeinflusst. Für den ehemaligen Fichtenbestand war es nicht passend. Stileichen vertragen diesen „Feuchtstandort“ dagegen sehr gut. Auch für längere Warmperioden ist diese Eichenart besonders geeignet. Weitere heimische Baumarten wie Birken, Erlen, Kiefern und Fichten werden auf natürlichem Wege in den bepflanzten Bereich einwachsen. So wird hier eine vielfältige Mischkultur entstehen. Einige Nadelbäume werden allerdings nach einigen Jahren von den Forstwirten herausgenommen, um das Wachstum der Eichen nicht negativ zu beeinflussen.

Revierleiter Nils Hagen und zwei weitere Kollegen von den Klosterforsten haben die Pflanzaktion mit Rat und Beispiel unterstützt. So haben die Teilnehmer gelernt, dass diese Eichen bis zu 300 Jahre alt werden können. Durch die notwendige Vereinzelung, die wichtig für die Ausbildung einer guten Krone ist, dürften allerdings nur etwa 40 Eichen dieses Alter erreichen. Die drei Jahre alten Jungpflanzen wurden aus gesammelten Eicheln von einer örtlichen Forstbaumschule aufgezogen. Nach vier gemeinsamen Stunden war das Biotop bepflanzt. Bei einer leckeren Kürbissuppe waren alle mit dieser Pflanzaktion sehr zufrieden. „Bäumepflanzen ist aktiver Klimaschutz. Jetzt im Herbst ist dafür die beste Zeit. Wir werden regelmäßig vorbeischauen und das Wachstum der Stileichen beobachten“, sagte der erste Vorsitzende des Klimaschutz-Heidekreis, Wilfried Stegmann, zum Abschluss. Ein Video der Baumpflanzaktion und weitere Informationen zum Verein Klimaschutz-Heidekreis sind im Internet unter www.klimaschutz-heidekreis.de zu finden. Weiterhin können auf der Homepage interessante Vorträge zu Themen wie „Das eigene Gebäude klimafit machen“ oder „Neue Missionen für Gärten“ nachgelesen werden. Auch Tipps für das eigene Verhalten im Umgang mit dem Klimaschutz werden nachhaltig und kompetent gegeben. Zudem stellen Arbeitsgruppen ihre Ansprechpartner zu den Themen klimafreundliches Gärtnern, technischer Klimaschutz sowie der Umgang mit Wasser vor. Gemeinsam sollen spannende Projekte ins Leben gerufen werden.

Logo