Häuslicher Streit läuft aus dem Ruder - Polizei nimmt 30-Jährigen in Gewahrsam

Im Gesicht verletzte junge Frau wird ins Krankenhaus gebracht

Häuslicher Streit läuft aus dem Ruder - Polizei nimmt 30-Jährigen in Gewahrsam

Nach einer handfesten Auseinandersetzung zwischen einer Frau und einem Mann in einer Wohnung in der Bahnhofstraße in Lauenbrück hat die Rotenburger Polizei am vergangenen Montagabend einen 30-Jährigen in Gewahrsam genommen.

Kurz nach 20 Uhr waren die Beamten über die Streitigkeiten informiert worden. In deren Verlauf sei eine junge Frau erheblich verletzt und ein älterer Hausbewohner beraubt worden.

„Einer Streifenbesatzung gelang es, den zu Fuß flüchtigen Täter und auch die verletzte Frau in der Bahnhofstraße aufzugreifen. Der 30-Jährige konnte nur mit Mühe von der Polizei überwältigt und zur Polizeiwache nach Rotenburg gebracht werden“, berichtet Heiner van der Werp von der Pressestelle der Polizeiinspektion Rotenburg.

Die 28-jährige, im Gesicht verletzte Frau sei zur Behandlung in das Rotenburger Diakonieklinikum gebracht worden. „Die an der Auseinandersetzung Beteiligten machen unterschiedliche Angaben zum Verlauf der Ereignisse. Die nun folgenden Ermittlungen sollen klären, was an dem Abend tatsächlich geschehen ist“, so der Polizeisprecher.

Logo