Mit gestohlenem Auto unterwegs

Polizei erwischt drei Jugendliche und einen Heranwachsenden

Mit gestohlenem Auto unterwegs

Polizeibeamte nahmen am Mittwoch, den 2. September, gegen 23.30 Uhr im Bereich Wietzendorf, Ortsteil Lührsbockel, an der Bundesstraße 3, Autodiebe fest. Der BMW, mit dem sie unterwegs waren, war in der Nacht zu Mittwoch entwendet und bei der Polizei in Soltau am Morgen als gestohlen gemeldet worden. „Am Mittwochabend meldete eine Mutter ihren 16jährigen Sohn als vermisst“, berichtet Polizeisprecher Olaf Rothardt. „Da dieser bereits einmal mit einem Pkw-Diebstahl in Zusammenhang stand, wurde die bereits eingeleitete Fahndung nochmals im örtlichen Bereich intensiviert, da zu vermuten war, dass sich das Fahrzeug noch im Umkreis befand.“

Eine Streifenwagenbesatzung entdeckte das Auto schließlich gegen 23 Uhr im Bereich Wietzendorf. „Nach kurzem Fluchtversuch bremste der Fahrer des BMW auf der B3 abrupt vor einem weiteren Streifenwagen ab“, so Rothardt weiter. Noch bevor das gestohlene Fahrzeug stand, sprangen vier Personen aus dem Pkw und flüchteten in ein Maisfeld. Die Polizei umstellte das Feld mit weiteren Kräften und suchte die Täter mit Hilfe von Diensthundeführern, Feuerwehr und DRK. „Eine Jugendliche im Alter von 14 Jahren, ein Jugendlicher von 16 Jahren und ein Heranwachsender im Alter von 19 konnten festgenommen werden“, so der Polizeisprecher. Der mutmaßliche 16jährige Haupttäter habe sich zunächst verstecken können, er wurde aber später ebenfalls festgenommen.

„Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen sind die Jugendlichen an die Eltern sowie das Jugendamt übergeben und der Heranwachsende nach Hause entlassen worden“, berichtet Rothardt. Es wurden mehrere Strafverfahren eingeleitet.

Ein Streifenwagen und der gestohlene BMW wurden leicht beschädigt: „Als die Täter aus dem Fahrzeug sprangen, rollte der ungesicherte Pkw bei leicht abschüssigem Gelände gegen ein stehendes Polizeifahrzeug.“

Logo