Europaweiter Tag der Streuobstwiese: Buntes Programm in Lünzen

Infos und Aktionen zum Thema am 29. April von 14.30 bis 18 Uhr

Europaweiter Tag der Streuobstwiese: Buntes Programm in Lünzen

Alljährlich am letzten Freitag im April steht er auf dem Plan, der europaweite Tag der Streuobstwiese. In diesem Jahr zeichnen neben dem eingetragenen Verein Hochstamm Deutschland auch die „ARGE Streuobst“ aus Österreich und das „UK Orchard Network“ aus Großbritannien hinter den Kulissen verantwortlich. Um diese Jahreszeit stehen in vielen bedeutsamen Streuobst-Regionen Europas wie in der Bretagne und Normandie, in Luxemburg und in Schwaben, in der Schweiz, in Österreich und in Slowenien die Obstbäume in voller Blüte. Zusammen mit dem Heimatverein Lünzen und dem eingetragenen Verein Streuobst-Pädagogen möchte die Naturschutzstiftung Heidekreis diesen Tag im Zuge des Projektes „Biotopverbundsysteme Streuobstlandschaften“ auch in der Region feiern. Deshalb lädt sie alle Interessierten für den 29. April von 14.30 bis 18 Uhr auf die Streuobstwiese in Lünzen ein. Der Zugang zur Streuobstwiese erfolgt über die Straße Am Obstgarten, der Weg wird ausgeschildert.

An diesem Tag werden in der Schneverdinger Ortschaft verschiedene Aktionen für Jung und Alt angeboten. Die Streuobstpädagogen haben halbstündliche Erlebnisaktionen vorbereitet, bei denen unterschiedliche Themen wie Vögel, Insekten oder Pflanzen auf Streuobstwiesen, je nach Interesse und Zusammensetzung der einzelnen Gruppen, aktiv vorgestellt werden. In einem Märchenzelt werden Geschichten nach „Wunsch“, gern auch Parabeln mit ökologischem Schwerpunkt für Erwachsene, vorgetragen.

Für das leibliche Wohl sorgt der Heimatverein Lünzen. Die Geschichte und Herausforderungen der Obstwiese in Lünzen stellt die Besitzerin Karin Molkenteller dar. Mirco Johannes von der Naturschutzstiftung Heidekreis steht für Informationen zur Anlage und Pflege von Streuobstwiesen am Infostand bereit. Die Veranstalter freuen sich auf viele interessierte Besucher und natürlich auf gutes Wetter. Falls das Wetter wider Erwarten nicht mitspielt, wird der Großteil der Veranstaltungen ins Dorfgemeinschaftshaus Lünzen verlegt.

In diesem Jahr wird es für alle Aktivitäten sogar eine eigene Internetseite geben: Unter www.streuobstueberall.de werden alle Aktionen von Hochstamm Deutschland erfasst und der Öffentlichkeit präsentiert. Unter dem Hashtag #streuobstueberall können Beiträge zu den Aktionen in den sozialen Medien geteilt werden.

Wer Fragen hat, kann sich gern an Mirco Johannes von der Naturschutzstiftung Heidekreis, Telefonnummer (05191) 970875, E-Mail-Adresse johannes@naturschutzstiftung-heidekreis.de, wenden.

Logo