Heimatverein lädt ein zum Apfelmarkt

Pomologe Gerd Tempel verrät Tipps und Tricks

Heimatverein lädt ein zum Apfelmarkt

Am Sonntag, dem 6. Oktober, ab 11 Uhr lädt der Heimatverein Lünzen ein zum Apfelmarkt: Ein großes Eingangstor mit einem übergroßen Apfel weist den Weg zu der Veranstaltung mitten im Ort. Am Obstgarten gibt es viele interessante Angebote „rund um den Apfel“ mit fachkundigen Ausstellern sowie kulinarischen Köstlichkeiten, ergänzt mit handwerklichen Produkten aus der Region. Neben den Aktionen der örtlichen Vereine gibt es Stände zum Stöbern, Kaufen und Schlemmen.

„Dabei wird in diesem Jahr mit weniger Äpfeln gerechnet und die Kosten steigen“, erläutert der Heimatverein: „Im Frühling nach einer herrlichen Obstblüte, die Bäume hatten gut angesetzt, kam der Sommer mit einer Hitzewelle und extremen Sonneneinstrahlungen. Dieses führte zu Sonnenbrand an den Äpfeln, die nicht von Laub verdeckt waren. Hässliche Stellen, Verbräunungen und Einsenkungen waren die Folge. Hier in Lünzen waren einige Bäume davon betroffen; dann wiederum sitzen sie voller herrlicher Früchte und benötigen Stützhilfe.“

Organisiert vom Heimatverein Lünzen, gibt der Pomologe Gerd Tempel beim Apfelmarkt als Fachmann zur Apfelsortenbestimmung allen Interessierten Tipps und Tricks zu Apfelbäumen und Pflanzungen. Am Vortag werden zentnerweise Äpfel und Kartoffeln für Apfelmus, Kartoffelpuffer und Apfelkuchen geschält, damit das Angebot am Markttag für jedermanns Geschmack ist. Der Steinbackofen wird angeheizt und Brot, Stuten und Spanferkel zum Mittag aufgetischt.

Gemeinsam mit Grundschule und Kindergarten ist für Unterhaltung für Kinder gesorgt. Es gibt ein Fahrrad-Karussell, Musik und Wettkämpfe.

Logo