Kleinwagen prallt gegen Baum

Feuerwehrleute befreien Pkw-Fahrerin mit hydraulischem Rettungsgerät aus dem Fahrzeugwrack

Kleinwagen prallt gegen Baum

Aus bislang ungeklärter Ursache prallte eine Pkw-Fahrerin am heutigen Freitagmorgen, 17. Dezember, gegen 6.48 Uhr auf der Landesstraße 163 zwischen Dorfmark und Soltau mit ihrem Kleinwagen gegen einen Straßenbaum. „Die Insassin wurde bei dem Unfall in ihrem Fahrzeug eingeschlossen und musste von der Feuerwehr mit hydraulischem Rettungsgerät befreit werden. Dazu wurde die Fahrertür mit einem Spreitzer geöffnet und anschließend entfernt. Die Frau konnte dann, gemeinsam mit dem Rettungsdienst, schonend aus dem Unfallwagen befreit werden“, berichtet Daniel Dwenger, stellvertretender Pressesprecher der Kreisfeuerwehr Heidekreis.

Die Verletzte sei mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht worden. „Über die Schwere der Verletzungen liegen zurzeit keine Informationen vor“, so Dwenger.

Während der Rettungs- und Aufräumarbeiten war die L 163 zwischen Soltau und Jettebruch für etwa eine Stunde voll gesperrt. Es bildete sich ein kurzer Rückstau, die meisten Fahrzeuge konnten über die Kreisstraße 14 (Meinern) ausweichen. Da die Unfallstelle im Bereich Mengebostel gemeldet war, wurde die Feuerwehr Dorfmark mit vier Fahrzeugen und rund 25 Einsatzkräften alarmiert. Vor Ort waren außerdem ein Rettungswagen, ein Notarzt sowie mehrere Streifenwagen der Polizei.

Logo