Lok erfaßt Auto am Heck

Fahrer übersieht Rotlicht wegen tiefstehender Sonne

Lok erfaßt Auto am Heck

Die Sonne stand tief, das führte am Freitagmorgen um 6.20 Uhr in Müden zu einem folgenschweren Zusammenstoß zwischen Bahn und Auto: Ein 46 Jahre alter Mann aus Hermannsburg übersah das blinkende Rotlicht an einem unbeschrankten Bahnübergang in der Unterlüßer Straße und fuhr mit seinem Ford Mondeo über die Gleise. Durch die tief stehende Sonne hatte er das rote Warnlicht nicht wahrgenommen. Ein von rechts herannahender Güterzug mit geladenen Panzern erwischte mit dem Puffer nur noch das Heck des PKW. Der Fahrzeugführer blieb unverletzt, an dem Wagen entstand Totalschaden. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die Landesstraße 280 für rund zwei Stunden voll gesperrt.

Weil die Autofahrer die Unfallstelle über Poitzen umfahren konnten, kam es zu keinen gravierenden Verkehrsstörungen.

Logo